Der Andreas Lamey-Preis für die beste Masterarbeit im Fach Geschichte an der Universität Mannheim geht 2018 an Frank Kell und seine Darstellung über die DDR-Bürgerrechtsbewegung. Und der Träger des Preises erhielt eine zusätzliche Auszeichnung: Das Werk wird als erste Masterarbeit im Nachwuchsprogramm der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft wbg erscheinen: wbg young Academic. Freudestrahlend nahm Frank Kell, der von Professorin Julia Angster betreut wurde, einen Andruck des Buches von wbg-Programmleiter Dr. Jens Seeling entgegen (Foto).

Im wbg-Interview sprachen die Vorsitzende des Fördervereins des Historischen Instituts Melanie Meaker, Preisträger Frank Kell und wbg-Programmleiter Dr. Jens Seeling darüber, wie es zur Empfehlung für die Veröffentlichung kam.

Zum Interview gelangen Sie hier.