Universität Mannheim
Historisches Institut
Alte Geschichte
L7, 7
68161 Mannheim

Telefon: 0621/181-2237
E-Mail:

Lebenslauf

  • 1942 geboren
  • 1963 Abitur und Studium in Heidelberg
  • 1966 Studium in Mannheim
  • 1969 Staatsexamen und Tätigkeit als Wiss. Angestellte in Mannheim
  • 1973/74 Referendarzeit in Trier
  • 1985 Promotion
  • 1974-2007 Akad. Rätin, später Akad. Oberrätin im Seminar für Alte Geschichte der Universität Mannheim
  • 2012 Verleihung der Universitätsmedaille der Universität Mannheim

Publikationen

Monographien
  • Er-Fahren. Hrsg. von Constantin Beck, Rosmarie Günther und Doris Lechner. Alter lernt und Forscht Bd.2, St.Ingbert 2013
  • Emotionen in Geschichte und Literatur. Hrsg. von Rosmarie Günther, Julian Köck, Doris Lechner und Marianne Völkl. Alter lernt und Forscht Bd.1, St. Ingbert 2012
  • Zu Gast bei Carl Theodor. Ein historischer Universitätsführer, Mannheim 2012.
  • Einführung in das Studium der Alten Geschichte, Stuttgart 2001, 3. Aufl. 2009.
  • F. Burrer und R. Günther (Hrsg.), Vergöttlicht oder verdammt: Römische Kaiserfrauen im Spiegel der Münzen, Speyer und Mannheim 2006.
  • Olympia: Kult und Spiele in der Antike, Darmstadt 2004.
  • “Gut gesse gedenkt em ewisch”, Kleine Geschichte der Stadt Mannheim mit historischen Kochrezepten, mit Patrizia Pfaff, (Sonderveröffentlichung des Stadtarchivs Mannheim Nr. 24), Mannheim 1997.
  • R. Günther, St. Rebenich (Hrsg.), E fontibus haurire. Beiträge zur römischen Geschichte und zu ihren Hilfswissenschaften, Paderborn, München, Wien, Zürich 1994 (Studien zur Geschichte und Kultur des Altertums 1,8).
  • Das Mannheimer Römerbuch. Römischer Alltag in unserer Region – ein Leseabenteuer, Mannheim 1993.
  • R. Günther/W. Kreutz (Hrsg.): Schulorientiertes Studienprojekt Geschichte, Mannheim 1987.
  • Frauenarbeit – Frauenbindung. Untersuchungen zu unfreien und freigelassenen Frauen in den stadtrömischen Inschriften, Dissertation Mannheim 1987.
  • Alte Geschichte in Studium und Unterricht, Stuttgart 1978 (Urban TB 287).
Aufsätze
  • Der Gehweg an innerstädtischen römischen Straßen – Gestaltung und Funktion, in: Thetis Bd.20, Mannheim 2013 S.149-162
  • Frauenberufe II. Rom und III. Spätantike, in: Handwörterbuch der antiken Sklaverei (HAS) hrsg. von Heinz Heinen in Verbindung mit Ulrich Eigler u.a., Bd. IV Stuttgart 2012
  • Apoll, Marsyas und der Schleifer, in ‚Ein Wald von Statuen‘. Kolloquium zum 20jährigen Gestehen der Antikensaalgalerie in Mannheim und zur Begründung der Kurpfälzer Abguss-Sammlung vor 300 Jahren. Peleus Bd.62, hrsgg.von Joachim Franz, Rosmarie Günther und Reinhard Stupperich, Mainz/Ruhpolding 2014 S.47-56
  • Livia Drusilla, in: Handwörterbuch der antiken Sklaverei (HAS), hrsg. von Heinz Heinen u.a., Stuttgart 2012.
  • Elisabeth Altmann-Gottheiner, in: Badische Biographien, NF Bd.VI hrsg. von Fred Ludwig Sepaintner, Stuttgart 2011 S.3f.
  • Eine vorbildliche Netzwerkerin – Elisabeth Altmann-Gottheiner (1874-1930), in: Mannheimer Geschichtsblätter 20 /2010 S.21-34.
  • Die Kurpfälzische Akademie der Wissenschaften, in: Der Pfälzer Apoll, Katalog einer Ausstellung im Winkelmann Museum, hrsg. von Max Kunze, Mainz, Stendal 2007, S. 39-47.
  • Carl Theodor – Eine biographische Skizze, in: Der Pfälzer Apoll, Katalog einer Ausstellung im Winkelmann Museum, hrsg. von Max Kunze, Mainz, Stendal 2007, S. 11-14.
  • Krieg – Sache der Männer?, in: E. Hartmann u. a. (Hrsg.), Geschlechterdefinitionen und Geschlechtergrenzen in der Antike, Stuttgart 2007, S. 87-98.
  • Pichler, Caroline, Agathokles, in: Lexikon deutschsprachiger Epik und Dramatik von Autorinnen (1730-1900), hrsg. von G. Loster-Schneider und G. Pailer, Tübingen und Basel 2006, S. 337-338.
  • Der Vesuv – Zerstörung und Bewahrung antiken Alltags, in: Höhepunkte der Antike, hrsg. von K. Brodersen, Darmstadt 2006, S. 182-201.
  • Der gestohlene Ruhm des Beginns: Die Anfänge der antiken und modernen Olympischen Spiele, in: Nova Graecia. Festschrift für H. Richter, hrsg. von R. Stupperich, Mannheim und Möhnesee 2004, S. 149-158.
  • Römische Ermittlungen: Zum historischen Serien-Kriminalroman für die Zeit der Republik und frühen Kaiserzeit, in: Die Antike außerhalb des Hörsaals, hrsg. von Kai Brodersen, Münster u.a. 2003.
  • Stadtleben und Villenkultur in der Wahrnehmung der römischen Aristokratie, in: S. Schraut/B. Stier (Hrsg.), Stadt und Land, Inszenierungen und Visionen in Geschichte und Gegenwart. W. v. Hippel zum 65. Geburtstag, Stuttgart 2001.
  • “Sexuelle Diffamierung und politische Intrige in der Republik: P. Clodius Pulcher und Clodia” und “Matrone, vilica und ornatrix. Frauenarbeit in Rom zwischen Topos und Alltagswirklichkeit”, in: Frauenwelten in der Antike. Geschlechterordnung und weibliche Lebenspraxis, hrsg. von Thomas Spät und Beate Wagner-Hasel, Stuttgart, Weimar 2000.
  • Die stille Reserve – Adlige Frauen in der späten Republik, in: Chronik Gymnasium am Kaiserdom, Speyer 1999/2000.
  • “Arbeitsalltag in der Antike”, in:  Wir machen Geschichte, Bd. 2, Frankfurt 1997.
  • Kap. 6.4.1 “Rom und wir” und Kap. 6.4.4 “Expansion römischer Herrschaft”, in:  Wir  machen Geschichte, Band 1, Frankfurt 1995.
  • Stroh her, die Läus zu verbrenne! Drei Frauengenerationen im Übergang von der ständischen Gesellschaft zum Großbürgertum am Beispiel der Familie Bassermann, in: Zeitenwandel, hrsg. von Ilse Thomas und Sylvia Schraut, Mannheim 1995.
  • Anstand und Sitte. Die gesellschaftliche Reglementierung der Frau im Alten Rom, in: Frau und Geschichte. Ein Reader, hrsg. von H.-J. Wünschel,  Landauer Universitätsschriften, Bd. 2, Landau 1995.
  • Antikenrezeption an ausgewählten Beispielen des Mannheimer Hauptfriedhofs, in:  Lebendige Antike.  Rezeption der Antike in Politik, Kunst und Wissenschaft der Neuzeit, hrsg. von R. Stupperich, in: Mannheimer Historische Forschungen, Bd. 6,  Mannheim 1995.
  • “Beim Spaziergang über den Mannheimer Friedhof” und “Eine Bäckersfrau erzählt”, in: Stadt ohne Frauen?  Frauen in der Geschichte Mannheims, hrsg. von der Frauenbeauftragten und den Autorinnen, Mannheim 1993.
  • Die Statthalterschaft des Agricola in Britannien aus der Sicht des Tacitus. Eine Fallstudie zur selektiven Wahrnehmung von Realität, in: Das kontinentale Europa und die britischen Inseln, hrsg. von G. Niedhart, Mannheim 1993.
  • Rom zur Zeit des Prinzipats, in: Geschichte 11, hrsg. von R. Berg, Berlin 1992.
  • Die Größe des Grabplatzes von servae und libertae als Ausweis ihrer wirtschaftlichen Lage und sozialen Reputation, in: Laverna I, 1990, S. 101-124.
  • Die gesellschaftliche Rolle der Frau im antiken Rom, in: Mannheimer Berichte 1989, S. 7-16.
Rezensionen
  • Ines Stahlmann, Der gefesselte Sexus. Weibliche Keuschheit und Askese im Westen des Römischen Reiches, Berlin 1997, in: HZ 270, 2000, S. 727-729.
  • Maria H. Dettenhofer (Hrsg.), Reine Männersache. Frauen in Männerdomänen der antiken Welt, Köln, Weimar, Wien 1994, in: HZ 265, 1997, S. 436-437.
  • Ute Schall, Am Anfang war die Wölfin – Frauen im alten Rom, Düsseldorf 1994, in: HZ 264, 1997, S. 157-158.
  • Pedro Barcelo, Altertum, Weinheim 1994; Wolfgang Schuller, Einführung in die Alte Geschichte, (Ulmer UTB) 1994; Dankward Vollmer u. a., Alte Geschichte in Studium und Unterricht. Eine Einführung mit kommentiertem Literaturverzeichnis, Stuttgart 1994, in: Klio 78, 1996, S. 483-484.
  • John K. Evans, War, Women and Children in Ancient Rome, London, New York 1991, in: HZ 259, 1994, S. 449-450.
  • Matriarchatstheorien der Altertumswissenschaft, hrsg. von Beate Wagner-Hasel, Darmstadt 1992 (Wege der Forschung, Bd. 651), in:  HZ 259, 1994, S. 438-440.
  • Peter Hassel, Römische Geschichte im öffentlichen Geschichtsbewußtsein, Frankfurt, Bern 1989, in: HZ 253, 1991, S. 420-422.