Universität Mannheim
Historisches Institut
Alte Geschichte
L 7,7 – Raum 006
68161 Mannheim
 
Tel. 0621/181-2308
E-Mail:
Sprechstunde: nach Vereinbarung
 
 

 Dissertationsvorhaben

Mein Dissertationsprojekt befasst sich mit den Kriegen des hellenistischen Zeitalters und ihren Auswirkungen auf die zeitgenössische Mentalität. Vor allem das 4. Jahrhundert v. Chr. zeitigte einen tiefgreifenden Wandel im militärischen Bereich. Mein Interesse gilt  “den Kriegern” als eigentlichen Protagonisten militärischer Auseinandersetzungen. Dabei konnte es sich um Monarchen, Söldner oder auch Bürgersoldaten einer Polis handeln. Einen wichtigen Ausgangspunkt meiner Überlegungen bildet der reziproke Zusammenhang von Kriegsführung und Kriegskultur. Krieg wird auf eine bestimmte Weise geführt, was Aspekte wie Taktik, Schlachtordnung und Bewaffnung einschließt. Dies wirkt sich darauf aus, wie Krieg mittels kultureller Ausdrucksformen versinnbildlicht wird. Andererseits wirken sich soziale und kulturelle Dispositionen auch auf die pragmatische Ebene der Kriegsführung aus. Der “Krieger” soll damit zum einen als kulturelles Konstrukt im Spannungsfeld verschiedener Identitäten und Sinnzuschreibungen beleuchtet werden. Dem gilt es das Phänomen Krieg auf der Handlungsebene gegenüber zu stellen, wie es etwa in der im angelsächsischen Raum verbreiteten “Face of Battle”- Forschung geschieht.
Die gewonnenen Ergebnisse werden auch in Bezug zu modernen Theorien aus dem Bereich der interdisziplinären Konflikt- und Gewaltforschung gestellt. Damit soll aufgezeigt werden, welches Potential die Altertumswissenschaften bieten um an moderne Diskurse zu Krieg und Gewalt anzuschließen und einen Beitrag zur Theoriebildung zu leisten.

Veröffentlichungen

  • Kriegsfinanzierung Alexanders des Großen, in: Holger Müller (Hg.), 1000 & 1 Talente, Visualisierung antiker Kriegskosten, Begleitband zu einer studentischen Ausstellung, Gutenberg 2009.
  • „Söldner und Sekretäre” – Griechische Karrieren im Heer Alexanders des Großen, in: J. Göbel – T. Zech (Hrsg.), Exportschlager – Kultureller Austausch, wirtschaftliche Beziehungen und transnationale Entwicklungen in der antiken Welt. Humboldts Studentische Konferenz der Altertumswissenschaften 2009, München 2011.
Vorträge
  • „Odysseus auf römischen Münzen – Heldenbilder und Kulturtransfer? im Rahmen von: Workshop / Autorentreffen: „Helden über Grenzen? Transnationale(s) Mythen und Heldentum. Interdisziplinäre Tagung von der Antike bis zur Moderne.“ (Universität Mannheim), gehalten am 15.11.2014.
  • „Alexander und die Frauen? Alexander und die Männer? – Alexander der Große aus geschlechtergeschichtlicher Perspektive.“ im Rahmen von: Einladung der Seniorenförderung der Stadt Ludwigshafen, gehalten am 10.07.2014.
  • „Kaiser Caligula – Münzen und Wahnsinn? Münzen als Korrektiv!“ im Rahmen von: Vortragsreihe des Vereins zur Förderung des Historischen Instituts der Universität Mannheim, gehalten am 20.03.2014.
  •  „Der pfälzische Jason – Friedrich V. und die Antike“ im Rahmen von: Vortragsreihe des Mannheimer Altertumsvereins und der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim, gehalten am 28.11.2013.
  •  „Der Herakles aus Epirus und die römische Hydra – König Pyrrhos und die Schlacht bei Herakleia 280 v. Chr.“ im Rahmen von: Darmstädter Diskussionen. 5. interdisziplinäres Doktorandenkolloquium zu antiken Kulturen (11.09.2013-14.09.2013, Darmstadt), gehalten am 12.09.2013. (Tagungsbericht: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=5095)
  • „König Pyrrhos als Krieger – Kriegführung und Kriegskultur in hellenistischer Zeit“ im Rahmen von: Forschungsseminar – Rom und der Hellenismus, Seminar für Alte Geschichte, Historisches Institut, Universität Mannheim, gehalten am 14.05.2013.
  •  „Das Bild Neros – Münzen als Korrektiv“ im Rahmen von: Münzen und Geschichte – Numismatische Tagung des Seminars für Alte Geschichte, Historisches Institut, Universität Mannheim (01.02.2013- 02.02.2013), gehalten am 02.02.2013.
  •  „Das Gesicht des Krieges – Krieg und Kultur im Hellenismus“ im Rahmen von: Forschungsseminar – Neuere Forschungen zur Geschichte des Hellenismus, Seminar für Alte Geschichte, Historisches Institut, Universität Mannheim, gehalten am 22.05.2012.
  •  „Antike Beutekunst – Zwischen Kultraub und Repräsentation“ im Rahmen von: „Kunst und Politik in der Geschichte“ – Studentisches Symposium der Universität Bremen vom 9.-10.3.2012, gehalten am 10.3.2012.
  • „Die Sünden des Eratosthenes – Ein Ehebruchsprozess im antiken Athen“ im Rahmen von: Fachhochschule Trier, Standort Birkenfeld (Gastvortrag), gehalten am 5.1.2012.
  •  „Gesetz und Gewalt – Zur Genese antiker Rechtsvorstellungen” im Rahmen von: Fachhochschule Trier, Standort Birkenfeld (Gastvortrag), gehalten am 10.6.2011.
  •  „Alexander der „Großzügige“ – Massenbelohnungen und Schenkungen als symbolische Gesten“ im Rahmen von: „Geschichte und Öffentlichkeit“ – Studentisches Symposium der Universität Bremen vom 18.-19.2.2011, gehalten am 19.2.2011.
  • „’Söldner und Sekretäre’ – Griechische Karrieren im Heer Alexanders des Großen“ im Rahmen von: Humboldts studentischer Konferenz der Altertumswissenschaften – Exportschlager: Kultureller Austausch, wirtschaftliche Beziehungen und transnationale Entwicklungen in der antiken Welt (23.-26.09.2009), gehalten am 24.9.2009.