Universität Mannheim
Historisches Institut
Alte Geschichte
L 7, 7; Raum 002
68161 Mannheim
Tel. 0621/181-2154
E-Mail:
Sprechstunde in der Vorlesungszeit:
donnerstags 15 bis 16 Uhr

Curriculum Vitae

Alexander Meeus studierte Alte Geschichte an der Universität Leuven (Belgien). Nach seinem Magisterabschluß (2004) und der Erhaltung der Lehrbefähigung für den Sekundarunterricht (2005) bekleidete er in Leuven eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Die Promotion wurde 2009 abgeschlossen mit einem Kommentar zur Diadochengeschichte im 19. Buch Diodors von Sizilien.
Darauffolgend war er Postdoktorand mit einem Stipendium der Universität Leuven (2010), Leverhulme Visiting Fellow an der University of Wales Trinity Saint David (Lampeter, VK; 2010-2011) und Postdoc-Stipendiat des Fonds für Wissenschaftliche Forschung – Flandern (FWO) an der Universität Leuven (2011-2014). Im Herbst 2014 arbeitete  er in Leuven als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Stefan Schorn für das Projekt Die Fragmente der griechischen Historiker Continued. 2015 lehrte er als Dozent (UD) an der Universität Nijmegen (Niederlande). Seit September 2015 ist er Akademischer Rat für Alte Geschichte an der Universität Mannheim.
Dr. Alexander Meeus hat sich erfolgreich für ein Fellowship im Cincinnati Summer Residency Program 2017 an der University of Cincinnati in den Vereinigten Staaten beworben. Im Juli und im August wird er dort in der John Miller Burnam Classics Library zum Thema „Peripeteiai in Diodoros and the Problem of Tragic History“ forschen. Ziel des Projektes ist es, die Strukturen der griechischen Geschichtsschreibung und das griechische Denken über die Wechselhaftigkeit des Schicksals miteinander zu verknüpfen.

Forschungsschwerpunkte
  • Hellenistische Geschichte
  • Antike Historiographie
  • Griechische Epigraphik

Publikationen

Herausgeberschaft
Aufsätze (in Auswahl)
  • ‘History’s Aims and Audience in the Proem to Diodoros’ Bibliotheke’, in L.I. Hau, A. Meeus & B. Sheridan (edd.), Diodoros of Sicily: Historiographical Theory and Practice in the Bibliotheke (Studia Hellenistica 58), Leuven: Peeters 2017. (im Druck)
  • ‘Ktesias of Knidos: Poet, Novelist or Historian?’, in L.I. Hau & I. Ruffell (edd.), Truth and History in the Ancient World: Pluralising the Past, London: Routledge 2016, 172-201.
  • ‘The Career of Sostratos of Knidos: Politics, Diplomacy and the Alexandrian Building Programme in the Early Hellenistic Period’, in T. Howe, E.E. Garvin & G. Wrightson (edd.), Greece, Macedon and Persia: Studies in Social, Political and Military History in Honour of Waldemar Heckel, Oxford: Oxbow Books 2015, 143-171.
  •  ‘The Territorial Ambitions of Ptolemy I’, in H. Hauben & A. Meeus (edd.), The Age of the Successors and the Creation of the Hellenistic Dynasties (323-276 B.C.) (Studia Hellenistica 53), Leuven: Peeters 2014, 263-306.
  • ‘Confusing Aim and Result? Hindsight and the Disintegration of Alexander the Great’s Empire’, in A. Powell (ed.), Hindsight in Greek and Roman History, Swansea: Classical Press of Wales 2013, 113-147.
  • ‘What We Do Not Know About the Age of the Diadochi: The Methodological Consequences of the Gaps in the Evidence’, in V. Alonso Troncoso & E.M. Anson (edd.), After Alexander: The Time of the Diadochi (323-281 B.C.), Oxford: Oxbow Books 2013, 84-98.
  • ‘Diodorus and the Chronology of the Third Diadoch War’, Phoenix. Journal of the Classical Association of Canada 66 (2012), 74-96.
  • ‘Some Institutional Problems concerning the Succession to Alexander the Great: Prostasia and Chiliarchy’, Historia. Zeitschrift für alte Geschichte 58 (2009), 287-310.
  • ‘Kleopatra and the Diadochoi’, in P. Van Nuffelen (ed.), Faces of Hellenism. Studies in the History of the Eastern Mediterranean (4th century B.C.-5th century A.D.) (Studia Hellenistica 48), Leuven: Peeters 2009, 63-92.
  • ‘Alexander’s Image in the Age of the Successors’, in W. Heckel & L.A. Tritle (edd.), Alexander the Great: A New History, Oxford: Wiley-Blackwell 2009, 235-250.
  • ‘The Power Struggle of the Diadochoi in Babylon, 323 BC’, Ancient Society 38 (2008), 39-82.
 Für ein breiteres Publikum:
  • ‘Ägypten sollte nur der Anfang sein – König Ptolemaios I.’, Damals: Das Magazin für Geschichte 48.5 (2016), 72-76.