Aktuell

“Die schaffen was weg” | Gastbeitrag auf ZEIT Online | von Prof. Dr. Philipp Gassert

“Die meisten professionellen Beobachter, Politikwissenschaftler und sogar viele Politiker haben ihr Urteil längst gefällt: Eine neue große Koalition im Jahr 2018 steht für das Altbekannte, Bewährte, Verknöcherte. Sie klingt nach Stillstand, Beharrung, faulem Formelkompromiss; irgendwie langweilig, wenig inspirierend, wenig zukunftsfähig, widerwillig. Aber warum eigentlich? Zumindest aus historischer Perspektive ist es schwer nachvollziehbar. (…) ”

Zum vollständigen Beitrag auf Zeit Online geht es hier.

Öffnungszeiten der Lehrstuhlsekretariate während der Feiertage

Über die Feiertage sind die Sekretariate der Lehrstühle wie folgt geschlossen:

LS Alte Geschichte:
Mittwoch, 27. Dezember 2017, bis Mittwoch, 10. Januar 2018

LS Mittelalter:
Donnerstag, 21. Dezember 2017, bis Freitag, 5. Januar 2018

LS Spätmittelalter und frühe Neuzeit:
Donnerstag, 21. Dezember 2017, bis Freitag, 5. Januar 2018

LS Neuere und Neueste Geschichte:
Donnerstag, 14. Dezember 2017, bis Freitag, 5. Januar 2018

LS Zeitgeschichte:
Donnerstag, 21. Dezember 2017, bis Freitag, 5. Januar 2018

“(K)eine Minderheitsregierung für den Bund?” | Öffentliche Podiumsdiskussion (07.12.2017)

Am 7.12. erörtern drei Professoren der Universität Mannheim in Kurzvorträgen aus ihrer jeweiligen wissenschaftlichen Perspektive Chancen und Risiken einer Minderheitsregierung. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Continue reading ““(K)eine Minderheitsregierung für den Bund?” | Öffentliche Podiumsdiskussion (07.12.2017)”

Jan Siegemund erhält Lamey-Preis

Jonas Brosig, Melanie Meaker (beide Förderverein), Jan Siegemund (Preisträger), Prof. Dr. Philipp Gassert

Im Rahmen des Jahresvortrages des Historischen Instituts ist Jan Siegemund, M.A. für seine hervorrgende Abschlussarbeit “Städtische Wirtschaft und Finanzmanagement im Spätmittelalter. Das Beispiel der Bocholter Stadtrechnungen” mit dem Andreas-Lamey-Preis ausgzeichnet worden. Der Preis ist mit 500 Euro sowie einem Buchgeschenk dotiert und möchte an den Historiker und Hofbibliothekar Carl Theodors, Andreas Lamey, erinnern.

Jahresvortrag des Historischen Instituts von Prof. Dr. Martin Jehne | Verleihung des Andreas Lamey-Preises (22.11.2017)

Das Historische Institut lädt am Mittwoch, 22. November 2017, alle Interessierten herzlich ein zum Jahresvortrag 2017. Um 17.15 Uhr spricht in A 3, Hörsaal 001.A,  Prof. Dr. Martin Jehne, TU Dresden, über das Thema:

“Die kleine Welt der städtischen Politik und das große Imperium. Überlegungen zu Krise und Untergang der römischen Republik”

Continue reading “Jahresvortrag des Historischen Instituts von Prof. Dr. Martin Jehne | Verleihung des Andreas Lamey-Preises (22.11.2017)”