NEUERSCHEINUNG: Die irische Ziehkindschaft im europäischen Kontext (Ute Kühlemann)

Fosterage und Ziehkindschaft im mittelalterlichen Irland haben spätestens seit den Beiträgen des Keltologen Rudolf Thurneysen das Interesse der Forschung auf sich gezogen. Bei dieser Erziehungsform wurde ein Kind planmäßig außerhalb des eigenen Haushalts aufgezogen; die Zieheltern waren für die Erziehungsinhalte und die Verpflegung verantwortlich. Vorliegende Studie bietet den ersten breiten Überblick über die Thematik. Mehr >>