Prof. Dr. Julia Angster
Ein in Planung befindliches Projekt widmet sich dem Wandel von Staatsdenken, staatlicher Praxis und nationalen Handlungsspielräumen unter den Bedingungen der Globalisierung vom Beginn der Hochmoderne um 1860 bis zum frühen 21. Jahrhundert. Das Projekt will die seit 1990 verbreitete Diagnose vom Verlust politischer Steuerungsfähigkeit des Nationalstaats durch Globalisierungs-prozesse aus historischer Perspektive untersuchen.

Die jüdische Gemeinde in Ilvesheim im 19. und 20. Jahrhundert (Einzelprojekt, finanziert durch die Gemeinde Ilvesheim und die Heinrich-Vetter-Stiftung, Bearbeiter:  Markus Enzenauer)

Prof. Dr. Konrad Dussel
Zeitungsbilder. Eine Fallstudie zu Visualisierungsmöglichkeiten und -strategien der deutschen Presse in der Weimarer Republik (Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft)

Dr. Dominik Nagl
Die Welt des Nationalsozialismus. Das globale Imaginäre im Dritten Reich (Habilitation)

Eine Liste der laufenden Dissertationsprojekte finden Sie hier.