Monographien:

Dominik Nagl, Grenzfälle – Staatsangehörigkeit, Rassismus und nationale Identität unter deutscher Kolonialherrschaft, Frankfurt a. M. 2007.

Dominik Nagl, No Part of the Mother Country, but Distinct Dominions – Rechtstransfer, Staatsbildung und Governance in England, Massachusetts und South Carolina, 1630-1769, Berlin 2013.
Herausgeberschaften:

Dominik Nagl/Marion Stange (Hg.), Die USA. Quellen und Texte zur Geschichte und Politik, Stuttgart 2008.

Aufsätze und Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden und sonstige Publikationen in Auswahl:

Dominik Nagl, Edward P. Thompson, die Neue Linke und die Krise im britischen Marxismus der 1960er und 70er Jahre, in: Bernd Hüttner et al. (Hg.), Linke Geschichtspolitik und kritische Wissenschaft, Münster 2016.

Dominik Nagl, „Der Selma-Montgomery-Marsch von 1965: Ein Wendepunkt in der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung“, in: Kinofenster 2/2015, S. 12f.

Dominik Nagl, Europäische Kolonialreiche, in: Altay Coskun/Lutz Raphael (Hg.), Fremd und rechtlos? Zugehörigkeitsrechte von Fremden von der Antike bis zur Gegenwart im mediterran-europäischen Raum, Köln 2014, S. 269-300.

Dominik Nagl, „I am a part of everything that I have read“ – Der „Cowboy“-Präsident Theodore Roosevelt als Schriftsteller und Literaturkritiker, Publikation im Rahmen des des von Patrick Ramponi und Saskia Wiedner herausgegebenen Konferenzsammelbandes  „Dichter und Lenker. Die Literatur der Staatsmänner, Päpste und Despoten vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart“ herausgegeben von Patrick Ramponi und Saskia Wiedner, Tübingen 2014, S. 253-268.

Dominik Nagl, The Governmentality of Slavery in Colonial Boston, 1690-1760, in: Zeitschrift für Amerikastudien (2013), S. 5-26 (Best Article Award der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien 2013).

Dominik Nagl, Policing the Periphery – Polizei, Gewalt und englische Rechtsinstitutionen im kolonialen South Carolina, in: Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und Vergleichende Gesellschaftsforschung 22 (2012), S. 17-49.

Dominik Nagl, Stadt, globale (nordamerikanische Hemisphäre), in:  Friedrich Jäger (Hg.) Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 12, Stuttgart 2010.

Dominik Nagl/Marion Stange, Staatlichkeit und Governance im Zeitalter der europäischen Expansion. Verwaltungsstrukturen und Herrschaftsinstitutionen in den britischen und französischen Kolonialimperien (SFB-Governance Working Paper Series, Nr. 19, DFG Sonderforschungsbereich 700), Berlin 2009.

Ulrike Hoeppner, Dominik Nagl, Jenseits der Staatlichkeit. Governance und Gouvernementalität als postmoderne Konzepte des Regierens, in: Sybille de la Rosa / Ulrike Hoeppner / Matthias Kötter (Hg.), Transdisziplinäre Governanceforschung. Gemeinsam hinter den Staat blicken, Baden-Baden 2008, S. 111-133.

Ulrike Hoeppner / Dominik Nagl, Governance e governamentalità nelle aree di statualità limita, in Giovanni Fiaschi (Hg.), Governance oltre lo Stato?, Rubbettino 2008, S. 143-166.

Dominik Nagl, diverse Beiträge in: Thomas Grumke / Bernd Wagner (Hg.) Handbuch Rechtsradikalismus – Personen, Organisationen, Netzwerke. Vom Neonazismus bis in die Mitte der Gesellschaft, Opladen 2002.