Print-on-Demand-Verlage wie GRIN bieten seit einigen Jahren schon die Möglichkeit, Studienarbeiten praktisch schon von den ersten Semestern an zu veröffentlichen, und locken nicht nur mit Öffentlichkeit, sondern auch mit Verdienst. Keine unproblematische Praxis, findet Hiram Kümper. Fabian Oppel hat für seine Recherche für den Mannheimer Morgen mit ihm ein Interview geführt.

Der Artikel ist hier online einzusehen.

Foto: Unsplash.com