Wir bauen am Relaunch!

Die Universität Mannheim rollt gerade ihr neues Webdesign aus – und jetzt sind auch wir dran. Während der Umbauarbeiten haben wir jetzt schon seit einigen Monaten keine News mehr hier auf der Seite gepostet und nur das Allernötigste gepflegt. Für die Neuigkeiten und Ankündigungen nutzen wir solange weiterhin unseren Facebook-Account, der Sie wie gewohnt auf dem Laufenden hält.

Sobald wir dann umgezogen sind, bleibt auch die Lehrstuhl-Website wieder am Puls der Zeit. Versprochen. Bis dahin bitten wir Sie um Geduld.

Neue Mannheimer Kooperation: Deutsch-französische Geschichte(n)

Am 22. Januar unterzeichneten unter Anwesenheit des ehemaligen französischen Innenministers Matthias Fekl und städtischer Prominenz fünf Mannheimer Kulturinstitutionen und unser Lehrstuhl eine Kooperationserklärung, die die gemeinsame Programmplanung in Sachen deutsch-französischer Geschichte ins Leben rief.

Über die Unterzeichnung berichtete ausführlich auch der Mannheimer Morgen.

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung im Ernst-Toch-Saal der Musikschule Mannheim. (Foto: Virginie Jouhaud-Neutard, IF Mannheim)

Präsentation zur Ortsgeschichte Feudenheims

Am Samstag, dem 26. Januar 2019, präsentierten Benedikt Bego-Ghina und Kira Keßler gemeinsam mit ihren Studierenden die Ergebnisse einer Lehrveranstaltung, die sich mit der Geschichte des Mannheimer Ortsteils Feudenheim im 18. Jahrhundert auseinandergesetzt hatte. Gemeinsam mit dem Verein für Ortsgeschichte Feudenheim war so eine kleine Ausstellung entstanden, die im Alten Rathaus präsentiert wurde.

Die Ausstellung ist Teil des Lehrprojekts Geschichte vor Ort.

Neuerscheinung: Dieter Schelers gesammelte Arbeiten zur Geschichte des Niederrheins

Die wichtigen Studien zur Geschichte des Niederrheins in der Vormoderne, die Dieter Scheler in den letzten Jahrzehnten vorgelegt hat, hat Hiram Kümper soeben neu herausgegeben:

Dieter Scheler, Stadt und Kirche, Land und Herrschaft am Niederrhein in Mittelalter und anbrechender Neuzeit: Gesammelte Studien (Studien zur Geschichte und Kultur Nordwesteuropas 30), hg. von Hiram Kümper u. Andrea Berlin, Münster: Waxmann, 2019.

276 Seiten, gebunden, 39,90 €
ISBN 978-3-8309-3542-1


Nachschreibeklausur Mittelalter u. Frühe Neuzeit

Der Nachschreibetermin für alle Klausuren der Lehrstühle Mittelalter (Kehnel) und Spätmittelalter und frühe Neuzeit (Kümper) findet am

Dienstag, 5. Februar 2019
um 15:30
in L 7-7 (Historisches Institut), Raum 303

statt. Bitte achten Sie darauf, ob Sie für die Klausur auch angemeldet sind und tun Sie das, falls nicht, umgehen beim Studienbüro II (nicht beim Lehrstuhl bzw. bei den Lehrenden!).

Mannheimer Rheinakte beim BMVI in Bonn

Die Mannheimer Rheinakte verbringt die Feiertage und den Jahreswechsel in Bonn, beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Kurz vor dem Fest wurde die Mannheimer Erklärung, die während des Festaktes im Oktober von internationalen VertreterInnen im Schloss unterzeichnet worden war, dort auch von Bundesminister Scheuer gegengezeichnet. Im Hintergrund zu sehen: Teile der Mannheimer Ausstellung “Freie Fahrt voraus!“, die vom Lehrstuhl kuratiert worden ist und noch bis Mitte Januar ebenfalls im Ministerium gezeigt wird.

ZEITSTROM-Broschüre erschienen

Frisch aus der Druckerei! Gemeinsam mit vielen Kolleginnen und Kollegen haben Benedikt Bego-Ghina, Wilfried Rosendahl und Hiram Kümper eine Broschüre herausgegeben, in der rund 30 Orte in Mannheim zum Entdecken Mannheimer Geschichte einladen. Die Broschüre gibt es an ausgewählten Orten kostenfrei zur Abholung sowie als online-Buch. Weitere Informationen gibt es »hier.

Rheinakte zieht weiter nach Bonn und Duisburg und …

Am 29. November endete die Ausstellung Freie Fahrt voraus: 150 Jahr Mannheimer Rheinakte, mit der wir im Schlossmuseum Mannheim zu Gast sein durften. Über den Jahreswechsel wird sie nun im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Bonn zu sehen sein, ab dem 18. Januar 2019 dann im Museum der deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg. Wie es von dort ausweitergeht, wird gerade verhandelt.

Mehr zur Ausstellung gibt es »hier.

Atelier d’hiver 2018 Mannheim-Reims

Vom 10. bis 15. Dezember findet das erste gemeinsame Atelier d’hiver des Lehrstuhls mit dem CIRLEP der Universität Reims und den Patrimoine-SpezialistInnen aus Troys statt. Gemeinsam fragen wir nach dem Umgang mit dem gemeinsamen kulturellen Erbe und seiner Erforschung. Mehr Informationen gibt es »hier.