Erkelenzer Museumsgespräche:
Dialoge zur Entwicklung von Museumsarbeit in der Region

Die Museumslandschaft verändert sich in rasant in unseren Tagen. In der Erkelenzer Börde tut das auch die reale Landschaft, aus der in Folge des Braunkohletagebaus Garzweiler II ganze Ortschaften samt ihren Kulturgütern für immer verschwinden werden. Wie erinnert man einen Ort, den es nicht mehr gibt? Das ist eine zentrale Frage, die am Anfang der Arbeit am Virtuellen Museum Erkelenz stand.

Aber die regionale Museumsarbeit steht auch anderswo vor ganz neuen Herausforderungen. Gemeinsam mit dem Heimatverein für die Erkelenzer Lande e.V. haben wir daher das Format der Erkelenzer Museumsgespräche entwickelt und im Oktober 2017 erfolgreich gestartet. Regelmäßig sind hier Museen und Projekte zu Gast, die neue Wege der Aufarbeitung von Regional- und Lokalgeschichte gehen. Bürgerinnen und Bürger treten so in einen Dialog mit Expertinnen und Experten aus Museen, Universitäten und Kulturpolitik.

Heimat in der Datenwelt?
Chancen, Risiken und Erfahrungen von virtuellen Museen für die Aufarbeitung regionaler Kultur und Geschichte1. Erkelenzer Museumsgespräch
8. Oktober 2017
im KSK-Forum Arnsbeck
Programm
Berichterstattung
Das 2. Erkelenzer Museumsgespräch findet im Sommer 2018 statt. Weitere Informationen folgen in Kürze!