Neue Mannheimer Kooperation: Deutsch-französische Geschichte(n)

Am 22. Januar unterzeichneten unter Anwesenheit des ehemaligen französischen Innenministers Matthias Fekl und städtischer Prominenz fünf Mannheimer Kulturinstitutionen und unser Lehrstuhl eine Kooperationserklärung, die die gemeinsame Programmplanung in Sachen deutsch-französischer Geschichte ins Leben rief.

Über die Unterzeichnung berichtete ausführlich auch der Mannheimer Morgen.

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung im Ernst-Toch-Saal der Musikschule Mannheim. (Foto: Virginie Jouhaud-Neutard, IF Mannheim)

Rheinakte zieht weiter nach Bonn und Duisburg und …

Am 29. November endete die Ausstellung Freie Fahrt voraus: 150 Jahr Mannheimer Rheinakte, mit der wir im Schlossmuseum Mannheim zu Gast sein durften. Über den Jahreswechsel wird sie nun im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Bonn zu sehen sein, ab dem 18. Januar 2019 dann im Museum der deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg. Wie es von dort ausweitergeht, wird gerade verhandelt.

Mehr zur Ausstellung gibt es »hier.

Atelier d’hiver 2018 Mannheim-Reims

Vom 10. bis 15. Dezember findet das erste gemeinsame Atelier d’hiver des Lehrstuhls mit dem CIRLEP der Universität Reims und den Patrimoine-SpezialistInnen aus Troys statt. Gemeinsam fragen wir nach dem Umgang mit dem gemeinsamen kulturellen Erbe und seiner Erforschung. Mehr Informationen gibt es »hier.

Trinationales DoktorandInnen-Kolleg LOGOS

Am 28. bis 30. Mai 2018 findet an der Université de Lorraine die nächste Tagung des grenzübschreitenden DoktorandInnen-Kollegs statt, an dem auch die Universität Mannheim beteiligt ist. Das Thema dieses Jahr ist Techniques | Mémoire. DoktorandInnen der Universität Mannheim sind noch bis zum 19. März aufgefordert, sich mit einem Beitrag zu bewerben.

Call for papers

Bei Fragen können Sie sich gern an Hiram Kümper wenden.