Sommerkurs “Hansequellen” dieses Jahr wieder am Europäischen Hansemuseum

Zum zweiten Mal findet im kommenden Juli der Sommerkurs Hansequellen: Einführung in die mittelniederdeutsche Überlieferung Lübecks und des Hanseraums statt, den Hiram Kümper und der Niederdeutsch-Experte Jörn Bockmann (Flensburg) gemeinsam mit der Forschungsstelle für die Erforschung der Hanse und des Ostseeraums am Europäischen Hansemuseum Lübeck durchführen. DoktorandInnen und fortgeschrittene Studierende vertiefen sich gemeinsam mit uns in lübisch-hansische Überlieferung und trainieren den Umgang mit Originaquellen. Die Teilnahme ist kostenfrei; für die Unterkunft in Mehrbettzimmern wird gesorgt. Lediglich die An- und Abreise sowie die Verpflegung vor Ort ist selbst zu organisieren.

Bewerbungen in Form eines Motivationsschreibens und eines kurzen Lebenslauf werden noch bis zum 1. Juli von Hiram Kümper entgegen genommen.

Plakat Workshop “Hansequellen”

vorläufiges Programm

Vortrag über mittelalterliche Stadtrechnungen

Am vergangenen Mittwoch konnte man den Lamey-Preisträger Jan Siegemund über die Stadtrechnungen von Bocholt hören. Wer von diesem Thema nicht genug bekommen kann – und ganz ehrlich: wem sollte es nicht so gehen -, der kann am Dienstag, 13.3.2018, am Europäischen Hansemuseum Lübeck Hiram Kümper hören zum Thema:

Wer schreibt, der bleibt – und wer beschrieben wird auch:
Geschichte und Geschichten aus mittelalterlichen Stadtrechnungen

Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe “Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute” statt. Nähere Informationen dazu gibt es unter: https://fgho.eu/de/handel-geld-politik2017.

Foto:
Kalkar, Stadtarchiv, R1 (Rechnung auf das Jahr 1444)

Neuerscheinung: Hansische Identitäten

Im Imhof-Verlag ist soeben der erste Band der Schriftenreihe Coniunctiones des Netzwerks Kunst und Kultur der Hansestädte erschienen, der die Beiträge einer Greifswalder Tagung zum Thema “Hansische Identitäten” versammelt. Unter anderem:

Hiram Kümper, „… wente eyn kopman heft eyn varlyk ampt“: Hansische Kaufmannschaft und dominikani­sches Wirtschaftsdenken, in: Anja Rasche u.a. (Hg.), Hansische Identitäten (Coniunctiones – Beiträge des Netzwerks Kunst und Kultur der Hansestädte 1), Petersberg 2017, S. 125-136.

Mehr zu dem Band hier.

Historisches beim Bundesweiten Vorlesetag 2017

Am 17. November 2017 findet erneut der Bundesweite Vorlesetag statt. Zusammen mit dem Netzwerk Kunst und Kultur der Hansestädte, das zeitgleich in Stralsund tagt, beteiligen auch wir uns daran. Hiram Kümper wird zusammen mit dem Wismarer Stadtarchiv Nils Jörn um 16 Uhr im Rathaus Stralsund Hansisches und Nicht-so-Hansisches für Kinder und Junggebliebene lesen.

Die Veranstaltung ist offen und Gäste sind gern gesehen.

5. Internationaler Nachwuchsworkshop zur Hansegeschichte

In der Tradition der seit 2010 regelmäßig im zweijährigen Rhythmus veranstalteten Nachwuchstreffen im Vorfeld der Pfingsttagung des Hansischen Geschichtsvereins findet am 20. und 21. Mai 2018 der bereits fünfte Workshop zur Hansegeschichte in Stendal statt. Diesmal stehen die „kleinen Städte in der Hanse“ im Mittelpunkt.

Interessiert an einer Teilnahme? Weitere Informationen gibt es »hier.

Jan Siegemund gehört zum Organisationsteam und beantwortet gern weitere Fragen.

 

Sommerkurs “Hansequellen” am Europäischen Hansemuseum in Lübeck

Vom 25. bis 29. Juli 2017 findet am Europäischen Hansemuseum Lübeck und anderen Institutionen in der Stadt der von Hiram Kümper gemeinsam mit Jörn Bockmann (Uni Flensburg) und Franziska Evers (Europäisches Hansemuseum) organisierte Workshop Hansequellen: Einführung in die mittelniederdeutsche Überlieferung Lübecks und des Hanseraums statt. Er richtet sich vornehmlich an Doktorand(inn)en und fortgeschrittene Studierende aller Fächer. Die Kosten für Workshop und Unterbringung werden übernommen, lediglich Fahrtkosten sind selbst zu tragen. Für Teilnehmer(innen) aus dem Baltikum können darüber hinaus dank einer großzügigen Förderung der Böckler-Mare Balticum-Stiftung auch die Fahrkosten übernommen werden.

Informationen zu Workshop und Anmeldung

Plakat

Für Bewerbungen und Rückfragen steht Ihnen Hiram Kümper zur Verfügung.