Jan Siegemund erhält Lamey-Preis 2017

Jan Siegemund ist für seine am Lehrstuhl entstandene M.A.-Arbeit über den Finanzhaushalt der Stadt Bocholt im 15. Jahrhundert mit dem Andreas-Lamey-Preis für herausragende Abschlussarbeiten im Fach Geschichte ausgezeichnet worden. Vollkommen verdient. Wir allen freuen uns riesig und gratulieren herzlich.

Im Bild (von links nach rechts): Jonas Brosig und Melanie Meacker (beide Vorstand des Fördervereins), Jan Siegemund, Phillip Gassert (Geschäftsführender Direktor). Eine große Fassung hier. (Foto: Simon Schall).

Mannheimer Mittelalter beim International Medieval Congress 2017 in Leeds

Die Lehrstühle Mittelalter (Kehnel) und Spätmittelalter und frühe Neuzeit (Kümper) sind in diesem Jahr erneut beim International Medieval Congress in Leeds vertreten. Vier Tage lang treffen sich hier Mediävistinnen und Mediävisten aus der ganzen Welt und diskutieren neue Forschungen. Ein besonderes “Congress Ale” gibt’s traditionell auch — und bursaries für Studierende und Doktorand(inn)en, die sich den teuren Aufenthalt auf der Insel nicht so ohne weiteres leisten können.

Die Mannheimer werden diesmal eine gemeinsame Sektion Creating the ‘Other’ in Late Medieval Economies: Concurrence and Cooperation in European Trade and Credit Systems and Networks anbieten. Einzelheiten zum Programm finden Sie hier.

Werkstattgespräche: Neues aus dem Mittelalter

Am Montag, 29.05., und Dienstag, 30.05., finden am Historischen Institut die 8. Mannheim-Heidelberger Werkstattgespräche “Neues aus dem Mittelalter” statt. Nachwuchsmediävistinnen und -mediävisten aus der ganzen Bundesrepublik, aus Österreich und diesmal sogar aus Slowenien kommen zusammen und diskutieren laufende Forschungen. Das verspricht spannend zu werden!

Interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer sind selbstverständlich herzlich willkommen.

Das vollständige Programm finden Sie hier.

Foto: Werkstattgespräche 2015 in Heidelberg