Ausstellung eröffnet: Dreißig Jahre Krieg, 1618-1648

Am 7. Dezember hat im Bibliotheksbereich A3 die Ausstellung Dreißig Jahre Krieg, 1618-1648 eröffnet. Sie wurde von Studierenden des Historischen Instituts vorbereitet und von Christian Hänger, Viktor Boecking und Hiram Kümper betreut. Gezeigt werden zahlreiche zeitgenössische Originale aus den Altbeständen der Universitätsbibliothek.

Weitere Informationen unter
https://www.bib.uni-mannheim.de/ausstellungen/1618-1648.

Übre die Eröffnung hat die RNZ ausführlich bereichtet:
https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-ausstellung-in-mannheimer-uni-bibliothek-dreissigjaehriger-krieg-verwuestete-die-kurpfalz-_arid,322471.html

 

Marco Wagners Dissertation digital zugänglich

Im Frühjahr hat Marco Michael Wagner das Promotionverfahren an der Philosophischen Fakultät mit einer Arbeit über “Das Elementarschulwesen in der Kurpfalz, 1556-1803” abgeschlossen, die von Hiram Kümper betreut wurde. Das Zweitgutachten hatte dankenswerterweise Thomas Maissen (Direktor des DHI Paris) übernommen.

Diese lesenswerte Arbeit ist nun über den MADOC-Server der Universitätsbibliothek Mannheim frei zugänglich unter https://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/42021.

Eine überarbeitete und im Zweifel auch etwas gestraffte Druckfassung der materialreichen Studie ist geplant.

Abb.:  Holzschnitt aus: Jakob Köble, Die Legend des heyligen hertzogen sant Ruprechts….
Die Legend von der seligen jungfrawen sant Hildegard, …Oppenheim 1524.