Vortrag über mittelalterliche Stadtrechnungen

Am vergangenen Mittwoch konnte man den Lamey-Preisträger Jan Siegemund über die Stadtrechnungen von Bocholt hören. Wer von diesem Thema nicht genug bekommen kann – und ganz ehrlich: wem sollte es nicht so gehen -, der kann am Dienstag, 13.3.2018, am Europäischen Hansemuseum Lübeck Hiram Kümper hören zum Thema:

Wer schreibt, der bleibt – und wer beschrieben wird auch:
Geschichte und Geschichten aus mittelalterlichen Stadtrechnungen

Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe “Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute” statt. Nähere Informationen dazu gibt es unter: https://fgho.eu/de/handel-geld-politik2017.

Foto:
Kalkar, Stadtarchiv, R1 (Rechnung auf das Jahr 1444)

Vortrag in Dresden: “Das Wissen vom Willen. Sexualität und Gewalt im Alten Reich” (Kümper)

Am 25.1.2018 spricht Hiram Kümper im Kolloquium Vormoderne und Moderne im Forschungsdiskurs (Prof.es Müller, Schötz, Schwerhoff) an der TU Dresden zum Thema Das Wissen vom Willen: Sexualität und Gewalt im Alten Reich.

Die Veranstaltung beginnt um 18:30 in BZW/A253.

Weitere Informationen zum Kolloquium unter:
https://tu-dresden.de/gsw/phil/ige/slge/studium/kolloquium

Abb.: Egerer Achtbuch (Cheb, Státní okresní archiv, Fond I, Nr. 977, fol. 42r). Oben rechts die getilgte Verfestung des Peter Coldiczer, der wegen versuchter Notzucht und versuchter Tötung uf des reichs strazze an der Egerer Bürgerin Kathrei Cramerin verfestet worden war und später aus der Verfestung wieder entlasten wurde.

Vortrag von Hiram Kümper zur kurpfälzischen Reformationsgeschichte

Morgen, am 11. Mai 2017, wird um 18:30 im Stadtarchiv Ludwigshafen Hiram Kümper im Rahmen der Vortragsreihe des Historischen Vereins für die Pfalz über “Späte Reformation? Konfessionen und Konfessionalisierung in der Kurpfalz” sprechen. Interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer sind herzlich willkommen; der Eintritt ist frei.

Das vollständige Programm der Vortragsreihe finden Sie unter
http://www.ludwigshafen.de/lebenswert/stadtarchiv/aktuell/historischer-verein-pfalz

Abb.: Pfalzgraf Ottheinrich
Tafelgemälde von Georg Pencz (1500–1550)
Petersburg, Erimitage, Inv.-Nr. ГЭ-4766