Gastwissenschaftler aus den USA am Historischen Institut

Im Mai und Juni 2018 arbeitet Sinclair Bell, Associate Professor an der Northern Illinois University, als Stipendiat des DAAD am Lehrstuhl für Alte Geschichte in Mannheim. Professor Bells Forschungsinteressen gelten der Kunst und Kultur der Etrusker, der Darstellung von Fremden und Sklaven in der römischen Kunst, vor allem aber ist er einer der führenden Experten für die römischen Wagenrennen. In Mannheim wird er eine Monographie „The Circus in Ancient Rome: A Cultural History“ fertigstellen.

“(K)eine Minderheitsregierung für den Bund?” | Öffentliche Podiumsdiskussion (07.12.2017)

Am 7.12. erörtern drei Professoren der Universität Mannheim in Kurzvorträgen aus ihrer jeweiligen wissenschaftlichen Perspektive Chancen und Risiken einer Minderheitsregierung. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Continue reading ““(K)eine Minderheitsregierung für den Bund?” | Öffentliche Podiumsdiskussion (07.12.2017)”

Jahresvortrag des Historischen Instituts von Prof. Dr. Martin Jehne | Verleihung des Andreas Lamey-Preises (22.11.2017)

Das Historische Institut lädt am Mittwoch, 22. November 2017, alle Interessierten herzlich ein zum Jahresvortrag 2017. Um 17.15 Uhr spricht in A 3, Hörsaal 001.A,  Prof. Dr. Martin Jehne, TU Dresden, über das Thema:

“Die kleine Welt der städtischen Politik und das große Imperium. Überlegungen zu Krise und Untergang der römischen Republik”

Continue reading “Jahresvortrag des Historischen Instituts von Prof. Dr. Martin Jehne | Verleihung des Andreas Lamey-Preises (22.11.2017)”

Tagung zum Reformationsjubiläum an den REM

Anlässlich des allerorten begangenen Reformationsjubiläums veranstalten auch der Mannheimer Altertumsverein und das Historische Institut eine gemeinsame Tagung:

Deutsche Humanisten, Martin Luther und die Macht der Medien

Reiss-Engelhorn-Museen, Florian-Waldeck-Saal
21. und 22. September 2017

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Für eine bessere Planung wird aber um Anmeldung bis zum 4. September gebeten.

ausführliches Programm

Pferderennen in globalhistorischer Perspektive/Global History of Horse Races

Vom 15. bis 17. Juni 2017 diskutieren internationale ExpertInnen über Pferderennen und deren gesellschaftliche Bedeutung von der Antike bis zur Gegenwart. Organisiert wird die Tagung von Dr. Christian Jaser (HU Berlin) und Prof. Dr. Christian Mann (Mannheim), sie findet in Kooperation mit dem Reiter-Verein Mannheim e.V. statt. Continue reading “Pferderennen in globalhistorischer Perspektive/Global History of Horse Races”

Ergebnisse des Projektseminars der Master-Studierenden zu Jugendprotest im 20. Jh. vorgestellt

Prof. Ulrich Niess, Prof. Philipp Gassert und Lea Oberländer bei der Vorstellung des frisch erschienenen Sammelbandes

Im Rahmen des Sommerfestes der Fachschaft Geschichte und Altertumswissenschaften sowie des Historischen Instituts ist am 16. Mai 2017 der Sammelband ‘Jugendprotest und Jugendkultur im 20. Jahrhundert’ im Internationalen Begegnungszentrum IBZ präsentiert worden. Continue reading “Ergebnisse des Projektseminars der Master-Studierenden zu Jugendprotest im 20. Jh. vorgestellt”