Mannheimer Antikensaal erstrahlt in neuem Glanz

In wenigen Tagen werden die Statuen des Mannheimer Antikensaals in neuem Glanz erscheinen. Diese Dauer-Ausstellung der Gipsfiguren im Mannheimer Schloss wird im Rahmen einer außergewöhnlichen Abendveranstaltung mit dem Bochumer Künstler Matthias Schamp am Mittwoch, 15. Februar 2017, um 18 Uhr im Fuchs-Petrol-Festsaal (O 138) wiedereröffnet. Continue reading “Mannheimer Antikensaal erstrahlt in neuem Glanz”

Workshop: “Neuere Migrationsgeschichte im Südwesten – Forschung und Erinnerung”

Die Forschung der letzten Jahre zeigt, wie fruchtbar lokal- und regionalhistorische Ansätze in der Aufarbeitung der Entwicklung Deutschlands zu einer Einwanderungsgesellschaft sind. Denn diese Ansätze erlauben es, die Komplexität des Phänomens Migration zu erfassen, indem einerseits alle für das Migrationsgeschehen relevanten gouvernementalen Ebenen berücksichtigt und zudem alle beteiligten Akteur*innen – unter ihnen eben auch die Migrantinnen und Migranten – in den Blick genommen werden können. Continue reading “Workshop: “Neuere Migrationsgeschichte im Südwesten – Forschung und Erinnerung””

Ausstellung: Angekommen !? – Bahnhofshelfer und Save-Me-Mannheim

Im Herbst des vergangenen Jahres wurde der Bahnhof Mannheim zur Drehscheibe für gerade erst in Deutschland angekommene Geflüchtete. Die Bahnhofshelfer trafen sich am Gleis 2 des Bahnhofs, um den dort Gestrandeten zu helfen. Die Ausstellung “Angekommen !?” dokumentiert diese Arbeit und lädt zur Diskussion ein. Continue reading “Ausstellung: Angekommen !? – Bahnhofshelfer und Save-Me-Mannheim”

Ausstellung: “Migration im Quadrat: 25 Mannheimer Biographien”

Hiermit laden wir zur Vernissage der Ausstellung “Migration im Quadrat. 25 Mannheimer Biographien“ am 29. September 2016 um 17 Uhr in der Zentralbibiliothek der Stadtbibliothek Mannheim im Stadthaus in N1 ein, eine Veranstaltung im Rahmen der Mannheimer Bündisaktionstage „Vielfalt im Quadrat“ und in Kooperation mit der Stadtbibliothek Mannheim. Continue reading “Ausstellung: “Migration im Quadrat: 25 Mannheimer Biographien””

Hermann-Weber-Forschungskolloquium

Das Hermann-Weber-Forschungskolloquium zum Thema “Demokratie und Diktatur im geteilten Deutschland” ist ein gemeinsames Projekt des Lehrstuhls für Zeitgeschichte der Universität Mannheim und des Sozialdemokratischen Bildungsvereins Mannheim/Ldwigshafen e.V. mit Unterstützung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Freunde der Universität Mannheim. Continue reading “Hermann-Weber-Forschungskolloquium”

Tagung: Die Hanse – ein globaler Akteur / La Hanse, un acteur global? in Paris

In Kooperation mit der Universität Mannheim, dem DAAD und dem Centre Roland Mousnier (CRM) haben Hiram Kümper (Universität Mannheim) und Indravati Félicité (Université Paris-Srobonne) Forscherinnen und Forscher nach Paris eingeladen um über die Hanse und deren Bedeutung vom ausgehenden Mittelalter bis heute zu diskutieren. Continue reading “Tagung: Die Hanse – ein globaler Akteur / La Hanse, un acteur global? in Paris”