“Armut, Wohltätigkeit und Profit – Die niederländische Kolonie Veenhuizen als ‘moral economy’ (1823-1981)” – Antrittsvorlesung von Frau Priv.-Doz. Dr. Stefanie van de Kerkhof

Das Historische Institut lädt ein zur Antrittsvorlesung von Frau

 

Priv.-Doz. Dr. Stefanie van de Kerkhof

Sie spricht über das Thema

“Armut, Wohltätigkeit und Profit –

Die niederländische Kolonie Veenhuizen als ‘moral economy‘ (1823-1981)”

 

Begrüßung

Prof. Dr. Philipp Gassert,

Geschäftsführender Direktor des Historischen Instituts

Einführung

Prof. Dr. Jochen Streb, Sprecher der Abteilung VWL und Lehrstuhlinhaber für Wirtschaftsgeschichte

 

Mittwoch, 8. November 2017

Beginn: 17.15 Uhr

Raum: Hörsaal 001, L 7, 3-5, 68131 Mannheim

 

Im Anschluss an den Vortrag bittet Frau van de Kerkhof zu einem Empfang im Foyer.

Vortragsankündigung: “Einwanderungsgesellschaft Deutschland – Lernen aus der Geschichte”

Im Rahmen des  PLACE Aktuell Projekts „Professionalisierung angehender Lehrkräfte für die sprachliche Förderung und pädagogische Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund” (https://hse-heidelberg.de/forschung/ place-aktuell/) hält Dr. Maria Alexopoulou  einen Vortrag zum Thema “Einwanderungsgesellschaft Deutschland – Lernen aus der Geschichte”.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Ergebnisse des Projektseminars der Master-Studierenden zu Jugendprotest im 20. Jh. vorgestellt

Prof. Ulrich Niess, Prof. Philipp Gassert und Lea Oberländer bei der Vorstellung des frisch erschienenen Sammelbandes

Im Rahmen des Sommerfestes der Fachschaft Geschichte und Altertumswissenschaften sowie des Historischen Instituts ist am 16. Mai 2017 der Sammelband ‘Jugendprotest und Jugendkultur im 20. Jahrhundert’ im Internationalen Begegnungszentrum IBZ präsentiert worden. Continue reading “Ergebnisse des Projektseminars der Master-Studierenden zu Jugendprotest im 20. Jh. vorgestellt”

Facetten des Populismus: Demokratiefeindlichkeit, Antisemitismus und Geschlechterrollen

Angesichts des Unwortes des Jahres 2016 „postfaktisch“, der neuerdings kursierenden „alternativen Fakten“ und des anwachsenden Rechtspopulismus in Europa scheint es wichtig, die Debatte um den Charakter und das Gefährdungspotential von Populismus, besonderes für die Gleichstellung der Frauen und Männer, voranzutreiben und im aufklärerischen Sinn Öffentlichkeit herzustellen. 

Continue reading “Facetten des Populismus: Demokratiefeindlichkeit, Antisemitismus und Geschlechterrollen”

Workshop: “Neuere Migrationsgeschichte im Südwesten – Forschung und Erinnerung”

Die Forschung der letzten Jahre zeigt, wie fruchtbar lokal- und regionalhistorische Ansätze in der Aufarbeitung der Entwicklung Deutschlands zu einer Einwanderungsgesellschaft sind. Denn diese Ansätze erlauben es, die Komplexität des Phänomens Migration zu erfassen, indem einerseits alle für das Migrationsgeschehen relevanten gouvernementalen Ebenen berücksichtigt und zudem alle beteiligten Akteur*innen – unter ihnen eben auch die Migrantinnen und Migranten – in den Blick genommen werden können. Continue reading “Workshop: “Neuere Migrationsgeschichte im Südwesten – Forschung und Erinnerung””

Ausstellung: “Migration im Quadrat: 25 Mannheimer Biographien”

Hiermit laden wir zur Vernissage der Ausstellung “Migration im Quadrat. 25 Mannheimer Biographien“ am 29. September 2016 um 17 Uhr in der Zentralbibiliothek der Stadtbibliothek Mannheim im Stadthaus in N1 ein, eine Veranstaltung im Rahmen der Mannheimer Bündisaktionstage „Vielfalt im Quadrat“ und in Kooperation mit der Stadtbibliothek Mannheim. Continue reading “Ausstellung: “Migration im Quadrat: 25 Mannheimer Biographien””