1983 versammelten sich in Deutschland mehr als eine Million Menschen, um gegen die Stationierung atomarer Mittelstreckenraketen in Europa zu protestieren. Sie veranstalteten Friedensmärsche, bildeten Menschenketten, blockierten militärische Anlagen und forderten eine atomare Abrüstung. Obwohl diese Bemühungen die Stationierung der Mittelstreckenraketen schließlich nicht verhindern konnten, stellt diese Episode doch einen Wendepunkt innerhalb deutschen Gesellschaft dar, indem tiefe Spannungen zwischen Teilen der Gesellschaft zu Tage traten und sich eine neue Generation von Aktivisten mobilisierte.

Der unter anderem von Prof. Dr. Philipp Gassert herausgegebene Sammelband in englischer Sprache bietet einen umfang- und inhaltsreichen Überblick über die verschiedenen Erfahrungen der Akteure der Nachrüstungsdebatte. Von diplomatischen und militärischen Überlegungen innerhalb der NATO bis hin zu den politischen, kulturellen und moralischen Debatten in Ost- und Westdeutschland.

» Link