Rassismus in der Geschichte der Einwanderungsgesellschaft
Dr. Maria Alexopoulou beim Festival Contre Le Racisme Ulm

Rassismus in der Geschichte der Einwanderungsgesellschaft Deutschland – Vortrag im Rahmen des Festival Contre Le Racisme Ulm und in Zusammenarbeit mit dem Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg mit Dr. Maria Alexopoulou am Dienstag, 19. Juni, 20 Uhr, im EinsteinHaus, Club Orange. Der Eintritt ist frei.

“Rassismus in der Geschichte der Einwanderungsgesellschaft
Dr. Maria Alexopoulou beim Festival Contre Le Racisme Ulm
weiterlesen

Eröffnung der ZEITSTROM-Ausstellung
14. Juni 2018 - 18 Uhr

Am Donnerstag, den 14. Juni 2018, steht die Eröffnung der aktualisierten und erweiterten Konzeptausstellung ZEITSTROM an. Der thematischen Fokus Ausstellung liegt auf dem „Everyday life“ der Amerikaner im Benjamin Franklin Village (BFV). Neben einen Schulprojekt, der Friedrich-List-Schule, ist auch der Lehrstuhl Zeitgeschichte mit Zeitzeugeninterviews aus dem „Oral History“-Projekt  von Herrn Prof. Dr. Philipp Gassert Projektseminar vertreten.

“Eröffnung der ZEITSTROM-Ausstellung
14. Juni 2018 – 18 Uhr
weiterlesen

Ein Trabi, Gefängnistüren und unzählige Ausreiseanträge
Exkursion ins DDR-Museum Pforzheim, 18. Mai 2018

… damit beschäftigten sich unter anderem die TeilnehmerInnen des Hauptseminars „Die DDR: Vorgeschichte, Geschichte und Erinnerung an den SED-Staat“ von Prof. Dr. Philipp Gassert bei ihrer Exkursion nach Pforzheim. Dort steht das einzige Museum in den westlichen Bundesländern zur Geschichte der Deutschen Demokratischen Republik, hervorgegangen aus der privaten Sammlung des DDR-Flüchtlings Klaus Knabe.

“Ein Trabi, Gefängnistüren und unzählige Ausreiseanträge
Exkursion ins DDR-Museum Pforzheim, 18. Mai 2018
weiterlesen

U.S. Ambassador’s Grant for Young Researchers in American Studies
Ehrung von Philipp Scherzer

Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien, die vom 24. bis 27. Mai 2018 in Berlin stattfand, wurde Philipp Scherzer, M.A. für sein Dissertationsprojekt „‘Do We Still Need Europe?‘ Neoconservative Images of Europe and the Transatlantic Drift, 1970-2010” mit dem U.S. Ambassador’s Grant for Young Researchers in American Studies ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde im Rahmen einer Feierstunde im Henry-Ford-Bau der Freien Universität vom stellvertretenden Botschafter der USA, Kent Logsdon, persönlich überreicht.

“U.S. Ambassador’s Grant for Young Researchers in American Studies
Ehrung von Philipp Scherzer
weiterlesen

40 Jahre forum – 45 Jahre JUZ – 50 Jahre ’68
Podiumsdiskussion mit Barbara Caroli-Buch, Gerhard Fontagnier, Matthias Rauch, Richard Rohrmoser & anderen.

Ankündigungstext des Veranstalters:

Wir wollen die diesjährigen Jubiläen zum Anlass nehmen,auf dem Podium & mit dem Publikum über vergangene, gegenwärtige & zukünftige Jugendkulturbewegungen zu diskutieren. Mit Barbara Caroli-Buch, Gerhard Fontagnier, Matthias Rauch & anderen.

Wann? 24.05.2018, ab 19:00

Wo? Cafe, Jugendkulturzentrum FORUM, Neckarpromenade 46, 68167 Mannheim

 

Zeitgeschichtliches Seminar besucht neueröffnetes StadtPalais
Museum für Stuttgart und Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Am 27.04.2018 besuchte das Master Geschichtsseminar „Musealisierung von Migration“ unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Philipp Gassert, Frau Dr. Maria Alexopoulou und Frau Dr. Anne Mahn vom Technoseum das StadtPalais – Museum für Stuttgart und das Haus der Geschichte Baden-Württemberg.

“Zeitgeschichtliches Seminar besucht neueröffnetes StadtPalais
Museum für Stuttgart und Haus der Geschichte Baden-Württemberg
weiterlesen

Selling by the Book: Instructions and the Commercialization of DIY Practices in Twentieth-Century Germany
Blogbeitrag von Dr. Kreis

Im Rahmen ihrer Forschung zum Thema der “Do-It-Yourself“-Kultur ist kürzlich ein Artikel von Frau Dr. Reinhild Kreis auf dem englischsprachigen Blog “History of Knowledge” des German Historical Institute in Washington DC erschienen. “Selling by the Book: Instructions and the Commercialization of DIY Practices in Twentieth-Century Germany
Blogbeitrag von Dr. Kreis
weiterlesen

“Riga als globale Hafenstadt und Wirtschaftsmetropole – Heimatgefühle, nationale Zugehörigkeit und ethnische Identität zwischen Deutschem und Russischen Kaiserreich (1900-1919)”
Vortrag von Dr. Wezel

Abendvortrag von DAAD Visiting Assistant Professor  Dr. Katja Wezel zu den Möglichkeiten räumlicher Geschichtswissenschaft. Hier einen ersten Eindruck gibt es im Ankündigungstext:

““Riga als globale Hafenstadt und Wirtschaftsmetropole – Heimatgefühle, nationale Zugehörigkeit und ethnische Identität zwischen Deutschem und Russischen Kaiserreich (1900-1919)”
Vortrag von Dr. Wezel
weiterlesen

Bewegte Gesellschaft: 1968 in der deutschen Nachkriegsgeschichte
Vortrag von Prof. Dr. Gassert

In einem öffentlichen Vortrag am 14. Mai um 18:30 Uhr im Fuchs-Petrolub-Festsaal der Universität Mannheim (Schloss Ostflügel) wirft der Mannheimer Historiker Prof. Dr. Philipp Gassert einen Blick zurück auf die 68-er Protestbewegung und ordnet sie in den historischen Kontext ein. Interessierte sind zum Vortrag herzlich willkommen.
“Bewegte Gesellschaft: 1968 in der deutschen Nachkriegsgeschichte
Vortrag von Prof. Dr. Gassert
weiterlesen