Sammelband: “Moral Economies”

Gibt es innerhalb des Kapitalismus eine “moralische Ökonomie”?

Dieser Frage geht der von Ute Frevert herausgegebene, neu erschienene Sammelband “Moral Economies” nach. Anhand historischer Fallbeispiele des achtzehnten, neunzehnten und zwanzigsten Jahrhunderts diskutiert der Band Grade der Durchdringung wirtschaftlicher Handlungen und Entscheidungen mit moralischen Wertungen.

Dr. Reinhild Kreis steuert zu dieser Diskussion einen Beitrag zur moralischen Ökonomie des Privathaushaltes bei.

“Sammelband: “Moral Economies”” weiterlesen

Haymat.

Vom 05. bis zum 07. April diskutiert die Rosa Luxemburg-Stiftung im Kulturpavillon in Hannover über Anforderungen linker Politik für die “Gesellschaft der Vielen”.

Unsere Konferenz möchte einen Perspektivwechsel in der Migrationspolitik stärken und einen Raum schaffen, in dem Menschen mit und ohne Migrations- und Fluchtgeschichte, insbesondere migrantische Selbstorganisationen, gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen, Aktivistinnen und Vertreter*innen der Politik über einen Perspektivwechsel des Migrationsdiskurses debattieren können.

Dr. Maria Alexopoulou liefert dazu einerseits Input zu “Migrantischen Eigensinn” und nimmt am Auftaktpodium zum Thema “Einwanderungsgesellschaft und die Linke. Was fehlt?” teil.

“Haymat.” weiterlesen

“Verdrängung und Ignoranz – Der Umgang mit Differenz seit 1945 im Spiegel der zeithistorischen Forschung”
Vortrag von Dr. Maria Alexopoulou

Zur Tagung “Völkische Wissenschaften, ihre Ergebnisse und Folgen”, die der Verein “Geschichte und Zukunft” am 6.9. und 7.9. an der Freien Universität Berlin veranstaltet, liefert auch Dr. Maria Alexopoulou einen Beitrag in Form eines Vortrages über “Verdrängung und Ignoranz – Der Umgang mit Differenz seit 1945 im Spiegel der zeithistorischen Forschung”.

““Verdrängung und Ignoranz – Der Umgang mit Differenz seit 1945 im Spiegel der zeithistorischen Forschung”
Vortrag von Dr. Maria Alexopoulou
weiterlesen

40 Jahre forum – 45 Jahre JUZ – 50 Jahre ’68
Podiumsdiskussion mit Barbara Caroli-Buch, Gerhard Fontagnier, Matthias Rauch, Richard Rohrmoser & anderen.

Ankündigungstext des Veranstalters:

Wir wollen die diesjährigen Jubiläen zum Anlass nehmen,auf dem Podium & mit dem Publikum über vergangene, gegenwärtige & zukünftige Jugendkulturbewegungen zu diskutieren. Mit Barbara Caroli-Buch, Gerhard Fontagnier, Matthias Rauch & anderen.

Wann? 24.05.2018, ab 19:00

Wo? Cafe, Jugendkulturzentrum FORUM, Neckarpromenade 46, 68167 Mannheim