Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kooperationsveranstaltung mit dem Historischen Verein der Kurpfalz

21-09-2017 um 18:00 - 20:30

Eintritt frei

Prof. Dr. Philipp Gassert : “Die Kurpfalz als Einwanderungsgesellschaft”

Der Vortrag befasst sich mit der Geschichte der Einwanderung in die Kurpfalz und legt
dabei den Fokus auf Mannheim als Einwanderungsstadt par excellence. Dort warben im
17. Jahrhundert die Stadtgründer um reformierte Glaubensflüchtlinge aus anderen
Ländern, im 18. Jahrhundert zog der kurpfälzische Hof Menschen aus nah und fern an,
erlaubte verarmten katholischen Landfamilien ebenso den Zuzug wie wirtschaftlich
potenten jüdischen Familien. Im 19. und im 20. Jahrhundert kamen Arbeitsmigranten
vorzugsweise aus den benachbarten Regionen, aber zum Teil auch aus Ost-, West- und
Südeuropa. Nach 1945 waren es „Gastarbeiter“, die angeworben wurden. Doch schon im
Zweiten Weltkrieg hatten Fremd- und Zwangsarbeiter_innen hier geschuftet. Zum Teil
kehrten sie nicht mehr in ihre Herkunftsländer zurück, sondern trugen gemeinsam mit
Flüchtlingen und Vertriebenen zu einem massiven demographischen Umbruch bei, der
zusammen mit der Arbeitsmigration der 1950er bis 1970er Jahre Mannheims
Stadtgesellschaft grundlegend verändert hat. Daher soll auch die Frage thematisiert
werden, wie wir in der heutigen Situation historisch mit den Erfahrungen von
Einwanderung umgehen und wie wir an diese erinnern sollten.

Details

Datum:
21-09-2017
Zeit:
18:00 - 20:30
Eintritt:
Eintritt frei
Veranstaltung-Tags:
, ,
Webseite:
http://www.verein-kurpfalz.de/

Veranstalter

Verein Kurpfalz

Veranstaltungsort

Universität Mannheim, Schloss (Westflügel), Raum W 117
Mannheim, 68161 Deutschland + Google Karte
Zurück