Buchpräsentation: “Filbinger, Wyhl und die RAF. Die Siebzigerjahre in Baden-Württemberg”/Gespräch: “Zeitzeuge trifft Wissenschaftler” mit Bundeminister a.D. Prof. Dr. Erhard Eppler und Prof. Dr. Philipp Gassert
16.09.2015, 19.00 Uhr | Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal

Der Band „Filbinger, Wyhl und die RAF. Die Siebzigerjahre in Baden-Württemberg“ wurde herausgegeben von Philipp Gassert und Rheinhold Weber und ist als Band 42 der Reihe “Schriften zur politischen Landeskunde Baden-Württembergs” erschienen. Im Anschluss an die Veranstaltung wird es einen Empfang geben, der Eintritt ist frei.

Historikerin der Universität Mannheim erhält Doktorandenstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung
28.05.2015

Evelyn Huber, Doktorandin am Lehrstuhl für Zeitgeschichte der Universität Mannheim, hat eines der begehrten Promotionsstipendien der Gerda-Henkel-Stiftung erhalten. Die Förderung ist auf ein Jahr mit Option auf ein weiteres Jahr Verlängerung angelegt und umfasst monatlich 1.400 Euro. Darüber hinaus ermöglicht die Stiftung einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt in den USA.” mehr>>>

Tagungsbericht: “Kollektive Akteure und Gewalt”

“Die Gewalterfahrungen des 20. Jahrhunderts rückten jüngst durch die Jahrestage des Beginns des Ersten und des Endes des Zweiten Weltkriegs in die Öffentlichkeit und bildeten einen der Ausgangspunkte der Tagung “‘Kollektive Akteure und Gewalt’. Macht und Ohnmacht im 20. Jahrhundert”, die vom 22. bis 24. Januar 2015 an der Universität Mannheim stattfand.” (von Richard Rohrmoser/Johannes Schneider/Vivian Seidel, Universität Mannheim)

»ausführlicher Tagungsbericht auf H-Soz-u-Kult

Seite 6 von 6« First...23456