Monographien und Herausgeberschriften

  • /Natter, Eberhard (Hrsg.): Die Arbeitsgerichtsbarkeit Baden-Württemberg 1946–2016. Karlsruhe 2016.
  • Badische Anwaltschaft und sozioprofessionelles Milieu in Monarchie, Republik und totalitärer Diktatur 1864-1945. Karlsruhe 2012. (=Schriftenreihe des Rechtshistorischen Museums; 25)

          – Ausgezeichnet mit dem Preis des Forums Anwaltsgeschichte e.V. (2012) –

  • /Steinbach, Peter (Hrsg.): Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen”. Franz Schnabel – Der Historiker des freiheitlichen Verfassungsstaates. Berlin 2010.
  • u.a. (Hrsg.): Lange Schatten. Bewältigung von Diktaturen. Schwalbach/Ts. 2007.
  • Das Zeitalter der Aufklärung. Darmstadt 2004 (=Kontroversen um die Geschichte).
  • (Hrsg.): Badische Juristen im Widerstand (1933-1945). Konstanz 2004 (=Portraits des Widerstands 9).
  • Entnazifizierung in Karlsruhe 1946 – 1951. Politische Säuberung im Spannungsfeld von Besatzungsmacht und lokalpolitischem Neuanfang. Diss. Konstanz 2001. (=Karlsruher Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus; 5)

Aufsätze

  • Sophie Scholl (1921 – 1943) – Studentin und Widerstandskämpferin. In: Mayer, Ines; Weber, Reinhold (Hrsg.): Menschen, die uns bewegten. 20 deutsche Biographien im 20. Jahrhundert. Stuttgart 2014. S. 78-85. (im Druck)
  • Innovation durch Bildung: Schulen und Universitäten im deutschen Südwesten. In: Steinbach, Peter; Weber Reinhold (Hrsg.): Wege in die Moderne. Eine Vorgeschichte der Gegenwart im deutschen Südwesten. Stuttgart 2013. S. 187-221. (=Schriften zur politischen Landeskunde Baden-Württemberg)
  • Beschämendes Spiel auf Zeit. Zum Scheitern der Oppositionsanträge, Ghettorenten ab 1997 zahlbar zu machen. In: Tribüne aktuell, 10. Juni 2013, S. 1-4. (www.tribuene-verlag.de/aktuell).
  • „von den Schwierigkeiten, die sich durch Wohnungsrequirierungen ergeben ganz zu schweigen”. Über Wohnverhältnisse im amerikanisch besetzten Karlsruhe 1945 bis 1949. In: Behr, Monique; Bender, Jesko (Hrsg.): Emil Behr. Briefzeugenschaft vor, aus, nach Auschwitz, 1938 – 59. Göttingen 2012. S. 67-73.
  • Hilfe für Verfolgte in der Region. Stille Helden in Baden. In: Haus der Geschichte Baden-Württemberg (Hrsg.): Helfer im Verborgenen. Retter jüdischer Menschen in Südwestdeutschland. Heidelberg 2012. S. 63-77. (=Laupheimer Gespräche 2009)
  • Asylgrund Religion. Wenn Behörden Glauben und Gewissen prüfen. In: Tribüne. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums 51 (2012), H. 203, S. 123-129.
  • Umgang mit den NS-Tätern nach 1945. In: Baden! 900 Jahre. Geschichten eines Landes. Katalog der Landesausstellung. Karlsruhe 2012. S. 331-334.
  • Gurs. Die Deportation der badischen Juden am 22. Oktober 1940. In: Weber, Reinhold; Steinbach, Peter; Wehling, Hans-Georg (Hrsg.): Baden-Württembergische Erinnerungsorte. Stuttgart 2012. S. 472-481.
  • Schwierige Beziehungen. Deutschlands Beziehungen zu Polen und Israel im Spiegel von Tribüne-Gesprächen. In: Tribüne 50 (2011), H. 200, S. 154-162.
  • Adamson, Sally. In: Württembergische Biographien 2 (2011), S. 1 f.
  • Adler, Friedrich. In: Württembergische Biographien 2 (2011), S. 2 f.
  • Gross, Werner. In: Württembergische Biographien 2 (2011), S. 84-86.
  • Häbich, Walter. In: Württembergische Biographien 2 (2011), S. 99 f.
  • Hirsch, Helmut. In: Württembergische Biographien 2 (2011), S. 127-129.
  • Marie Baum. Chemikerin, Sozialwissenschaftlerin und Sozialfürsorgerin, Politikerin und Schriftstellerin. In: Lebensbilder aus Baden-Württemberg 23 (2010), S. 321-349.
  • „In Distanz zu allem … Politischen leben”. Karl Siegfried Bader als Rechtsanwalt im Nationalsozialismus. In: Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar 53 (2010), S. 99-110.
  • Provisorium in bester Verfassung? 60 Jahre Grundgesetz. In: Tribüne. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums 48 (2009), H. 189, S. 146-152.
  • Karl Siegfried Baders Anwaltstätigkeit in der NS-Diktatur. In: Schau-Ins-Land. Zeitschrift des Breisgau-Geschichtsvereins 128 (2009), S. 171-182.
  • Die kompromittierte Gesellschaft. Entnazifizierung und Integration. In: Reichel, Peter u.a. (Hrsg.): Der Nationalsozialismus. Die zweite Geschichte. Überwindung, Deutung, Erinnerung. München 2009, S. 85-104.
  • Auftakt zur Vernichtung. Der „Polenfeldzug” und die „Aktion T 4″. In: Tribüne. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums 48 (2009), H. 191, S. 125-131.
  • Dénazification – épuration dans l’Allemagne d’après-guerre, in: Revue d’Allemagne et des Pays de langue allemande 40 (2008), S. 239-251.
  • Ausnahmerecht, außer jeden Rechts. Das Novemberpogrom im Entrechtungsprozess der deutschen Juden. In: Tribüne. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums 47 (2008), H. 187, S. 103-110.
  • Daheim im deutschen Recht. Jüdische Juristen in der deutschen Justiz nach 1945. In: Tribüne. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums 46 (2007), H. 184, S. 133-141.
  • Desertion, Kriegsverrat, Militärjustiz. Die deutsche Nachkriegsgesellschaft und der Widerstand des „kleinen Mannes”. In: Tribüne. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums 46 (2007), H. 183, S. 130-136.
  • Der Fall Brüsewitz. Zum Verhältnis von Militär und Zivilgesellschaft im Wilhelminischen Kaiserreich. In: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 55 (2007), H. 7/8, S. 605-623.
  • Juristische Dilemmata. Die Bekämpfung von Rechtsextremismus. In: Tribüne. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums 46 (2007), H. 181, S. 113-119.
  • Walther Peter Fuchs – revisited. Beiträge zur Wirkung und Bedeutung eines Karlsruher Historikers. Karlsruhe 2006 (= Gelbe Hefte; 6)
  • Juristen unter sich. Badische Rechtsanwälte und ihre jüdischen Kollegen. In: Tribüne. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums 45 (2006), H. 178, S. 181-190.
  • Der Fragebogen. Zur Wahrnehmung eines Symbols politischer Säuberung nach 1945. In: Der Bürger im Staat 56 (2006), S. 166-171.
  •  Solidarität – Entsolidarisierung. Reaktionen innerhalb der Anwaltschaft auf die Entrechtung der jüdischen Kollegen. In: Jahrbuch der Juristischen Zeitgeschichte 7 (2005/06), S. 438-448.
  • Die Geschichte des Karlsruher Anwaltsvereins. In: Anwaltsverein Karlsruhe (Hrsg.): 1879-2004. 125 Jahre Erfahrung – mit Recht! Karlsruhe 2004. S. 12-35.
  • Widerstand gegen den Nationalsozialismus aus den Reihen der Justiz. In: Trummer, Peter I.; Pflug, Konrad (Hrsg.): Die Brüder Stauffenberg und der deutsche Widerstand. Eine Bestandsaufnahme aus der Sicht der historisch-politischen Bildung. Stuttgart 2006. S. 97-108.
  • Solidarität mit den Verfolgten? Reaktionen der Badener auf die Entrechtung der Juden 1933-1940. In: Wolfram Wette (Hrsg.): Stille Helden. Judenretter im Dreiländereck während des Zweiten Weltkriegs. Freiburg, Basel, Wien 2005. S. 31-47.
  • Hilfe für Verfolgte. Judenretter und Judenhelfer. In: Steinbach, Peter; Tuchel, Johannes (Hrsg.): Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Bonn 2004, S. 307-321.

 

  • Nachkriegsalltag zwischen Trümmerräumen, politischem Neuanfang und Entnazifizierung. Offenburg 1945 bis 1948/49. In: Scholtyseck, Joachim; Eisele, Klaus (Hrsg.): Geschichte der Stadt Offenburg 1918 – 1948. Konstanz 2004. S. 463-498.
  • „… eine Persönlichkeit, in deren Hände die verantwortungsvolle Aufgabe der Reorganisation des gesamten Bildungswesens gelegt ist…”. Franz Schnabel als nordbadischer Landesdirektor für Kultus- und Unterricht 1945-1947. In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins 151 (2003), S. 665-671.
  • „Bruderring” und „Lucknerkreis”. Rettung im deutschen Südwesten. In: Kosmala, Beate; Schoppmann, Claudia (Hrsg.): Überleben im Untergrund. Hilfe für Juden in Deutschland 1941-1945. Berlin 2002. S. 191-203. (=Solidarität und Hilfe. Rettungsversuche für Juden vor der Verfolgung und Vernichtung unter nationalsozialistischer Herrschaft; 5)
  • Entnazifizierung in Nordbaden 1945/46 bis 1951. In: Fridericiana 59 (2002), S. 13-24.
  • Das nordbadische Kislau. Konzentrationslager, Arbeitshaus und Durchgangslager für Fremdenlegionäre. In: Benz, Wolfgang; Distel, Barbara: Herrschaft und Gewalt. Frühe Konzentrationslager 1933-1939. Berlin 2002. S. 217-229. (=Geschichte der Konzentrationslager 1933-1945; 2)
  • Der südbadische Ankenbuck. Arbeiterkolonie und Konzentrationslager. In: Benz, Wolfgang; Distel, Barbara: Herrschaft und Gewalt. Frühe Konzentrationslager 1933-1939. Berlin 2002. S. 211-216. (=Geschichte der Konzentrationslager 1933-1945; 2)
  • Kriegsverbrecherprozesse – Entnazifizierung. Der Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit in der frühen Bundesrepublik. In: Problemkreise der Angewandten Kulturwissenschaft 4 (2000), S. 33-36.
  • Eva und Dr. Carl Hermann. Zwei Mannheimer Quäker und ihre Hilfe für Verfolgte des NS-Regimes. In: Badische Heimat 79 (1999), S. 183-189.
  • Im Zweifelsfall auch mit harter Hand. Jonathan Schmid, Württembergischer Innen-,
  • Justiz- und Wirtschaftsminister. In: Kißener, Michael; Scholtyseck, Joachim (Hrsg.): Die Führer der Provinz. NS-Biographien aus Baden und Württemberg. 2. Aufl. Konstanz 1999. S. 595-621. (=Karlsruher Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus; 2)
  • »… zu dem Volk Israel in einer geheimnisvollen Weise hingezogen«. Der Einsatz von Hermann Maas und Gertrud Luckner für verfolgte Juden. In: Kißener, Michael (Hrsg.): Widerstand gegen die Judenverfolgung. Konstanz 1996. S. 227-259. (=Portraits des Widerstands; 5)

Bibliographien

  • Jüdischer Widerstand – »Judenhelfer«. Ein Literaturbericht. In: Kißener, Michael (Hrsg.): Widerstand gegen die Judenverfolgung. Konstanz 1996. S. 285-341. (=Portraits des Widerstands; 5)
  • Literatur zum 20. Juli 1944. 1984 – 1993. In: Lill, Rudolf; Kißener, Michael (Hrsg.): 20. Juli 1944 in Baden und Württemberg. Konstanz 1994. S. 209-240. (=Portraits des Widerstands; 3)

Rezensionen

  • Klöckler, Jürgen: Selbstbehauptung durch Selbstgleichschaltung. Die Konstanzer Stadtverwaltung im Nationalsozialismus. Ostfildern 2012; Hausendorf, Sebastian: „Eine böse Misswirtschaft”. Radolfzell 1933 – 1935. Konstanz 2012. In: Momente 4 (2013), S. 44.
  • Kollbach, Claudia: Aufwachsen bei Hof. Aufklärung und fürstliche Erziehung in Hessen und Baden. Frankfurt a.M. 2009. In: Damals 41 (2009), Heft 11, S. 49.
  • Stephenson, Jill: Hitler’s Home Front. In: Francia-Recensio, 2009-1, 19./20. Jahrhundert – Histoire contemporaine URL (http://www.perspectivia.net/content/publikationen/francia/francia-recensio/2009-1/Stephenson_Borgstedt.)
  • Hayse, Michael R.: Recasting West German Elites. In: Francia-Recensio, 2009-1, 19./20. Jahrhundert – Histoire contemporaine URL (http://www.perspectivia.net/content/publikationen/francia/francia-recensio/2009-1/ZG/Hayss_Borgstedt)
  • Aretin, Felicitas: Die Enkel des 20. Juli. Leipzig 2004. In: Tribüne 44 (2005), S. 186.
  • Dieter Stiefel (Hrsg.): Die politische Ökonomie des Holocaust. Zur wirtschaftlichen Logik von Verfolgung und „Wiedergutmachung”, Wien, München 2001. In: Kirchliche Zeitgeschichte 16 (2003), S. 261 ff.
  • Eike Wolgast: Die Wahrnehmung des Dritten Reiches in der unmittelbaren Nachkriegszeit (1945/46), Heidelberg 2001. In: Kirchliche Zeitgeschichte 16 (2003), S. 259 ff.
  • Wolf Gruner: Öffentliche Wohlfahrt und Judenverfolgung. Wechselwirkungen lokaler und zentraler Politik im NS-Staat (1933-1942), München 2002. In: Kirchliche Zeitgeschichte 16 (2003), S. 254 f.
  • Ulrich Sieg: Jüdische Intellektuelle im Ersten Weltkrieg. Kriegserfahrungen, weltanschauliche Debatten und kulturelle Neuentwürfe, Berlin 2001. In: Kirchliche Zeitgeschichte 16 (2003), S. 246 ff.
  • Christopher R. Browning: Nazi Policy, Jewish Workers, German Killers. 185 S. Cambridge University Press, Cambridge 2000. In: Das Historisch-politische Buch 2001, S. 390.