“Wer von der Integration redet, darf von der Ausgrenzung nicht schweigen”
- Vortrag von Prof. Dr. Peter Steinbach im Rahmen der Buchpräsentation: "Entrechtet - verfolgt - vernichtet. NS-Geschichte und Erinnerungskultur im deutschen Südwesten"

“Es dauerte lange, bis das Schicksal der Opfer nationalsozialistischer Rassenpolitik und politischer Repression wahrgenommen wurde. Inzwischen ist die Geschichte der Opfer des NS-Terrors ein wesentlicher Bezugspunkt der Gedenk- und Erinnerungskultur des Landes. […]”

»Flyer

Ausstellungseröffnung: “Migration im Quadrat”
05.03.2016, 13.00 Uhr | Stadtarchiv Mannheim | Friedrich-Walter-Saal

Die Ausstellung “Migration im Quadrat. 25 Mannheimer Biographien”, ein Kooperationsprojekt des LS Zeitgeschichte der Universität Mannheim und des ISG-Stadtarchiv Mannheim, wirft mittels des biographischen Zugangs Schlaglichter auf die reiche Mannheimer Migrationsgeschichte seit 1945. Die Ausstellung versteht sich als weiterer kleiner Schritt zur Entwicklung einer lokalen Erinnerungskultur in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland. mehr>>>