Vortrag Prof. Dr. Philipp Gasserts: Die deutsche Geschichte ging weiter: Das Ende des Zweiten Weltkriegs und die Frage der Kontinuität im Neubeginn nach 1945
17.11.2016 | Historisches Museum der Pfalz (Speyer)

Der Vortrag im Rahmen der Veranstaltung “Geschichte im Forum” des Historischen Vereins der Pfalz fragt nach Kontinuität und Wandel in der Übergangsphase bis zur Gründung der beiden deutschen Staaten und erinnert damit an die wichtigsten historische Weichenstellungen, auf denen unser Gemeinwesen bis heute basiert.

» Einladung

“Ein Versuch nur – Immerhin ein Versuch” Erwin Schüle und Adalbert Rückert – die Leiter der Zentralen Stelle in Ludwigsburg von 1958 bis 1984 (Vortrag von Kerstin Hofmann)
15.03.2016, 19.30 Uhr | Staatsarchiv Ludwigsburg

“Während die Zentrale Stelle bereits mehrfach untersucht wurde, war das Leben und Wirken der Ludwigsburger Dienststellenleiter bislang eine Forschungslücke. Dabei waren gerade sie diejenigen, die die Ermittlungsbehörde innerhalb und außerhab repräsentierten […].” mehr>>>

Hermann-Weber-Forschungskolloquium: “Demokratie und Diktatur im geteilten Deutschland”
04./05.03.2016 | Universität Mannheim | Fuchs-Petrolub-Hörsaal

Das Hermann-Weber-Forschungskolloquium zum Thema “Demokratie und Diktatur im geteilten Deutschland” ist ein gemeinsames Projekt des Lehrstuhls für Zeitgeschichte der Universität Mannheim und des Sozialdemokratischen Bildungsvereins Mannheim/Ludwigshafen e.V. mit Unterstützung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Freunde der Universität Mannheim. mehr>>>