Deutsche Protestbewegungen: “Auf der Strasse protestieren – bringt das etwas?”
SRF Radiofeature mit Prof. Dr. Philipp Gassert

Auch in diesem Spätsommer demonstrieren wieder zehntausende Menschen auf Deutschlands Straßen. Und auch im Hambacher Forst treten Menschen für dessen Erhalt ein. #unteilbar füllt die Straßen Berlins um ein Zeichen “für eine offene und freie Gesellschaft und gegen Rassismus” zu setzen. In Chemnitz und Köthen hingegen entluden sich offen Fremdenangst und Ressentiement.

Was bewirken diese Proteste? In einem Radiofeature mit dem Schweizer Rundfunk erläutert Prof. Dr. Philipp Gassert den historischen Kontext von (Straßen-)Protest, dessen Bedingungen, Ziele und Wirksamkeit.

“Deutsche Protestbewegungen: “Auf der Strasse protestieren – bringt das etwas?”
SRF Radiofeature mit Prof. Dr. Philipp Gassert
weiterlesen

Neuerscheinung: The Nuclear Crisis: The Arms Race, Cold War Anxiety and the German peace movement of the 1980s; herausgegeben von Christoph Becker-Schaum, Philipp Gassert, Martin Klimke, Wilfried Mausbach und Marianne Zepp

1983 versammelten sich in Deutschland mehr als eine Million Menschen, um gegen die Stationierung atomarer Mittelstreckenraketen in Europa zu protestieren. Sie veranstalteten Friedensmärsche, bildeten Menschenketten, blockierten militärische Anlagen und forderten eine atomare Abrüstung. mehr>>>