Informationsveranstaltung “Fachinformationsdienst Geschichtswissenschaften”

Der Fachinformationsdienst Geschichtswissenschaft
stellt sich vor:

Seit 2016 fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft den Fachinformationsdienst
(FID) Geschichtswissenschaft, der von der Bayerischen Staatsbibliothek und dem
Deutschen Museum in München (Subdisziplin Technikgeschichte) betreut wird.

Am 7. November 2018 werden Dr. Silvia Daniel und Dr. Wiebke Herr von der
Bayerischen Staatsbibliothek die Ziele und digitalen Dienste von „historicum.net –
Fachinformationsdienst Geschichtswissenschaft“ Mannheimer Historikerinnen und
Historikern vorstellen. Diese reichen von einem umfassenden Bestandsaufbau und den
überregional verfügbaren FID-Lizenzen für elektronische Spezialressourcen über
Rechercheportale für die historische Forschung und den Aufbau einer Deutschen
Historischen Bibliografie bis hin zu Angeboten rund um das elektronische Publizieren.

Im Anschluss wird Dr. Christian Hänger, Fachreferent für Geschichte an der UB
Mannheim, unter anderem zu den Themen Historical Abstracts with Full Text, E-Book-
Pakete der UB, Online Lexica, Open-Access-Aktivitäten der UB (Zeitschrift “Zeitarbeit”)
und Digitalisierungsaktivitäten der UB berichten.

“Verdrängung und Ignoranz – Der Umgang mit Differenz seit 1945 im Spiegel der zeithistorischen Forschung”
Vortrag von Dr. Maria Alexopoulou

Zur Tagung “Völkische Wissenschaften, ihre Ergebnisse und Folgen”, die der Verein “Geschichte und Zukunft” am 6.9. und 7.9. an der Freien Universität Berlin veranstaltet, liefert auch Dr. Maria Alexopoulou einen Beitrag in Form eines Vortrages über “Verdrängung und Ignoranz – Der Umgang mit Differenz seit 1945 im Spiegel der zeithistorischen Forschung”.

““Verdrängung und Ignoranz – Der Umgang mit Differenz seit 1945 im Spiegel der zeithistorischen Forschung”
Vortrag von Dr. Maria Alexopoulou
weiterlesen