Alfred Delp-Vorlesung

Prof. Dr. Peter Steinbach (Gedenkstätte Deutscher Widerstand Berlin)

“Die Realität des NS-Staates in den Blick genommen:
Zur politischen Ethik von Dietrich Bonhoeffer und Alfred Delp”

Herr Prof. Steinbach war an der Universität Karlsruhe und bis zu seiner Emeritierung 2013 in Mannheim Professor für neuere und neueste Geschichte. Seit 1989 wissenschaftlicher Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin, ist er ein ausgewiesener Experte für die Geschichte des Widerstands gegen den Nationalsozialismus.

Vor der Vortragsveranstaltung besteht die Möglichkeit zum Besuch der Eucharistiefeier in der Jesuitenkirche (um 18 Uhr)

Im Anschluss an den Vortrag wird Herrn Roland Hartung und Herrn Prof. Dr. Peter Steinbach die Ehrenmitgliedschaft der Afred-Delp-Gesellschaft Mannheim verliehen.

Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt werden und mit einem kleinen Empfang ausklingen.

“Ein Versuch nur – Immerhin ein Versuch” Erwin Schüle und Adalbert Rückert – die Leiter der Zentralen Stelle in Ludwigsburg von 1958 bis 1984 (Vortrag von Kerstin Hofmann)
15.03.2016, 19.30 Uhr | Staatsarchiv Ludwigsburg

“Während die Zentrale Stelle bereits mehrfach untersucht wurde, war das Leben und Wirken der Ludwigsburger Dienststellenleiter bislang eine Forschungslücke. Dabei waren gerade sie diejenigen, die die Ermittlungsbehörde innerhalb und außerhab repräsentierten […].” mehr>>>

Abendvortrag “Widerstand gegen den Nationalsozialismus im deutschen Südwesten” (Prof. Dr. Angela Borgstedt) im Rahmen der Vortragsreihe des fhi
29.10.2015

Bekannt wie weniger bekannte Akteure des Widerstands stammten aus dem Südwesten: Claus Schenk Graf von Stauffenberg, Hans und Sophie Scholl, Gertrud Luckner oder der jüngst mit einem Spielfilm bedachte Georg Elser. Doch hatte die regionale Herkunft irgendeinen Bezug zu ihrem Widerstandshandeln? Welche Bedeutung hatte der Ort für die Aktion?