“Die grosse Koalition ist besser als ihr Ruf – Pragmatismus statt Visionen”
Prof. Dr. Philipp Gassert im Interview mit dem SRF (Schweizer Radio und Fernsehen)

“In Deutschland scheint niemand so richtig glücklich mit einer erneuten grossen Regierungskoalition zu sein. Doch die GroKo haben historisch betrachtet aber erfolgreicher politisiert als viele glauben, wie der Historiker Philipp Gassert von der Universität Mannheim erläutert. (…)”

““Die grosse Koalition ist besser als ihr Ruf – Pragmatismus statt Visionen”
Prof. Dr. Philipp Gassert im Interview mit dem SRF (Schweizer Radio und Fernsehen)
weiterlesen

“Die schaffen was weg”
Prof. Dr. Philipp Gassert auf ZEIT ONLINE

“Die meisten professionellen Beobachter, Politikwissenschaftler und sogar viele Politiker haben ihr Urteil längst gefällt: Eine neue große Koalition im Jahr 2018 steht für das Altbekannte, Bewährte, Verknöcherte. Sie klingt nach Stillstand, Beharrung, faulem Formelkompromiss; irgendwie langweilig, wenig inspirierend, wenig zukunftsfähig, widerwillig. Aber warum eigentlich? Zumindest aus historischer Perspektive ist es schwer nachvollziehbar. (…) ”

Zum vollständigen Beitrag auf Zeit Online geht es hier.

Veranstaltungsankündigung:”Translokale Identität – Die Vereinnahmung der Stadt in der Nicht-Einwanderungsgesellschaft”

Im Rahmen der  Tagung Grenzüberschreitung: Migrantinnen und Migranten als Akteure im 20. Jahrhundert (1. und 2. Februar 2018 an der Universität Bern)  ist der Lehrstuhl Zeitgeschichte mit Dr. Maria Alexopolou vertreten. Mit ihrem Vortrag  Translokale Identität gibt sie am 1. Februar einen Einblick in ihr aktuelles Forschungsvorhaben. “Veranstaltungsankündigung:”Translokale Identität – Die Vereinnahmung der Stadt in der Nicht-Einwanderungsgesellschaft”” weiterlesen

Vortragsankündigung: “Gemeinsame Geschichte im Lokalen finden?”
Vortrag von Prof. Dr. Philipp Gassert

Im Rahmen der Ausstellung „Maikäfer flieg… Korrespondenzen und Berichte von Tante Lili, Leila und Nawar“ möchten wir Sie sehr herzlich auf unsere Veranstaltung am Freitag, den 26. Januar 2018 um 19 Uhr Port25 – Raum für Gegenwartskunst, Hafenstr. 25-27, 68159 Mannheim hinweisen und dazu einladen.

Vortrag: „Gemeinsame Geschichte im Lokalen finden? Die Kurpfalz als Einwanderungsgesellschaft“ Referent: Prof. Dr. Philipp Gassert (Universität Mannheim Historisches Institut Lehrstuhl für Zeitgeschichte)

Anschließend an den Vortrag spielen syrische Musiker der Orientalischen Musikakademie Mannheim und Studenten der Popakademie Baden-Württemberg.

(K)Eine Minderheitsregierung für den Bund?
Öffentliche Podiumsdiskussion

Am 7.12. erörtern drei Professoren der Universität Mannheim in Kurzvorträgen aus ihrer jeweiligen wissenschaftlichen Perspektive Chancen und Risiken einer Minderheitsregierung. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Aus aktuellem Anlass lädt die Universität Mannheim zu einer öffentlichen Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema: „(K)Eine Minderheitsregierung für den Bund? – Eine Bewertung aus historischer, verfassungsrechtlicher und politikwissenschaftlicher Perspektive“ ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 7. Dezember 2017 um 17:45 Uhr im Hörsaal SN 169 (Schloss Ost) statt. Interessierte sind herzlich willkommen. “(K)Eine Minderheitsregierung für den Bund?
Öffentliche Podiumsdiskussion
weiterlesen

Maikäfer flieg…
Vernissage zum Projektauftakt am 30.11.2017 ab 19 Uhr im Port 25.

Der Zweite Weltkrieg – der Syrienkrieg – Flucht und Vertreibung: das Projekt „Maikäfer flieg“ will den universellen und diachronen Charakter von Leid, Verlust und Überlebenswillen, die durch Krieg und Flucht verursacht werden, einfangen und präsentieren. Dafür verbinden sich historische Quellen mit aktuellen Zeugnissen, das gesprochene Wort, Musik und visuelle Impulse, um Erfahrungen und Innenwelten von Geflüchteten sichtbar und nachfühlbar zu machen.

“Maikäfer flieg…
Vernissage zum Projektauftakt am 30.11.2017 ab 19 Uhr im Port 25.
weiterlesen

Jahresvortrag des Historischen Instituts von Prof. Dr. Martin Jehne
Verleihung des Andreas Lamey-Preises (22.11.2017)

Das Historische Institut lädt am Mittwoch, 22. November 2017, alle Interessierten herzlich ein zum Jahresvortrag 2017. Um 17.15 Uhr spricht in A 3, Hörsaal 001.A,  Prof. Dr. Martin Jehne, TU Dresden, über das Thema:

The INF Treaty of 1987: A Re-Appraisal
International Conference in Berlin

Anlässlich des 20-jähriges Jubiläum des INF Vertrags, dem ersten Abrüstungsvertrag des Nuklearzeitalters, zwischen den USA und der UdSSR findet im Rahmen des Berliner Kolleg Kalter Krieg | Berlin Center for Cold War Studies eine Tagung von 30.11 bis zum 2.12.2017 in Berlin statt. “The INF Treaty of 1987: A Re-Appraisal
International Conference in Berlin
weiterlesen

Auch mit der neuen Regierung wird es kein Einwanderungsgesetz geben
Frau Dr. Maria Alexopoulou auf huffingtonpost.de

Im Angesicht der aktuellen Koalitionsverhandlungen zwischen der CDU/CSU, der FDP und den Grünen rückt die mögliche Jamaika Koalition immer näher. Auf huffingtonpost.de hat Frau Dr. Maria Alexopolou ihre erste Einschätzung zu einem möglichen Einwanderungsgesetz geteilt. “Auch mit der neuen Regierung wird es kein Einwanderungsgesetz geben
Frau Dr. Maria Alexopoulou auf huffingtonpost.de
weiterlesen